Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

ME-PowerLab3

Die Software ME-PowerLab3 ist ein komplettes, virtuelles Messlabor für die Mess- und Steuer-Karten der ME-Serie. ME-PowerLab3 bietet eine Vielzahl nützlicher Funktionen. Von der einfachen , digitalen oder analogen Ein-/Ausgabe bis hin zu FFT, XY-Darstellung zweier Kanäle, digitalen Filterung oder Modulation. ME-PowerLab3 basiert auf einem MCD ToolMonitor.

Die Software erkennt automatisch, welche ME-Karte sich im PC befindet und stellt abhängig von dieser Hardware die entsprechenden Funktionen zur Verfügung. Unterstützt wird die Ein-/Ausgabe auf den analogen, digitalen und Zähler-Kanälen der jeweiligen Karten. Auch die Interrupt-Steuerung ist je nach Hardware-Voraussetzung berücksichtigt.

Erfasste Messwerte können auf verschiedene Arten dargestellt werden, zum Beispiel als Voltmeter mit Zeiger-Darstellung, als Werte-Liste (tabellarisch) oder in Kurvenform.

Alle aufgenommenen Signale und ermittelten Messwerte lassen sich in verschiedenen Formaten exportieren. Die Programmoberfläche kann in weitem Umfang frei gestaltet und den Anwenderanforderungen angepasst werden. Einmal erstellte Konfigurationen können in Projektfiles gespeichert und bei Bedarf wieder geladen werden. Mit Hilfe einer integrierten Scriptengine können alle Messungen und Einstellungen automatisiert durchgeführt werden. Über Fremdsoftware kann der Toolmonitor komplett ferngesteuert werden.

Als Interface kommt hierbei COM/DCOM oder eine .Net–Assembly zum Einsatz. Dadurch kann der Toolmonitor in eine Vielzahl von Applikationen eingebunden werden (Microsoft Visual Studio (C#, C++, Visual Basic), Microsoft Office (z. B. Excel), Open Office, LabVIEW, MCD TestManager CE).

Highlights

  • Virtuelles Messlabor für Windows.
  • Sofort einsatzbereite Software für ME-Messkarten, ohne Programmieren.
  • Mit vielen flexiblen Funktionen und Scripting-Editor.

Features

  • Unterstützt Ein-/Ausgabe auf Analog-, Digital- und Zähler- Kanälen. Auch die Interrupt-Steuerung ist je nach Hardware- Voraussetzung berücksichtigt.
  • Stellen Sie die erfassten Messwerte zum Beispiel als Voltmeter mit Zeiger-Darstellung, als Werte-Liste (tabellarisch) oder in Kurvenform dar.
  • Exportieren Sie alle aufgenommen Signale und ermittelten Messwerte sich in verschiedenen Formaten.
  • Gestalten Sie die Programmoberfläche in weitem Umfang frei. Einmal erstellte Konfigurationen werden in Projektfiles gespeichert und bei Bedarf wieder geladen.
  • Führen Sie mit der integrierten Script-Engine alle Messungen und Einstellungen automatisiert durch. Über Fremdsoftware kann ME-PowerLab3 komplett ferngesteuert werden: Als Interface kommt hier COM/DCOM oder eine .Net-Assembly zum Einsatz. Dadurch kann ME-PowerLab3 in einer Vielzahl von Applikationen eingebunden werden (Microsoft Visual Studio (C#, C++, Visual Basic), Microsoft Office (z. B. Excel), Open Office, LabvieW, MCD TestManager CE).
  • Gestalten Sie Ihre eigenen Benutzerdialoge mit einem integrierten Dialogdesigner und versehen Sie diese mit eigenen Funktionen.
  • Protokollieren Sie mit dem Reportdesigner alle Parameter und Messwerte und exportieren Sie diese in den unterschiedlichsten Formaten.

» Download-Server