Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Presse-Infos 2014-Q1/Press-Releases 2014-Q1

Neue, preisgünstige USB-Mess- und Steuerboxen RedLab-201 und 204
Messtechnik-Winzlinge mit großer Leistung

Datum/Date: März 2014
Bild(er)/Picture(s): 0514_RedLab-20x.jpg
Presse-Info/Press-Release: 0514_RedLab-20x.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/redlab
Thema/Topic: Neue, sehr preisgünstige USB-Mess- und Steuer-Boxen aus der RedLab-Serie.
Sprache/Language: deutsch

Die beliebte RedLab Modul-Serie von Meilhaus Electronic bekommt Zuwachs. Die beiden neuen Modelle haben die Bezeichnung RedLab-201 und RedLab-204. Bei einer Abmessung von gerade mal 118 x 83 x 29 (mm) bieten die pfiffigen, kleinen Messboxen 8 single-ended Analog-Eingänge mit einem Bereich von ±10 V und einer Sample-Rate von 100 kS/s (RedLab-201) oder 500 kS/s (RedLab-204) bei einer Auflösung von 12 bit. Ein externer Trigger-Eingang sowie ein A/D-Timer-Ausgang für eine Synchronisierung stehen zur Verfügung. Die 8 TTL-Digital-I/O-Kanäle sind bitweise als Ein- oder Ausgänge programmierbar. Ein 32 bit Ereigniszähler mit max. 1 MHz rundet die Funktionen der kleinen Boxen ab. Die Signale werden über Schraubklemmen angeschlossen. Mit dem PC werden die Module über USB 2.0 (kompatibel zu USB 1.1) verbunden. Zum Software-Umfang gehört TracerDAQ für Erfassen und Anzeigen ohne selbst zu programmieren, außerdem die Universal Library mit Treibern und Beispielen für gängige Entwicklungsumgebungen unter Windows/.NET. Die Module sind ab sofort mit deutschem Handbuch auf CD/Download im Meilhaus Electronic Web-Shop www.MEsstechnik24.de erhältlich.

RedLab-20x


  

Hohe Signal-Integrität mit der präzisen Trueform-Technologie
Neue Agilent Signal-Generatoren bis 120 MHz

Datum/Date: März 2014
Bild(er)/Picture(s): 0614_Agilent_33600A.jpg
Presse-Info/Press-Release: 0614_Agilent_33600A.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/keysight
Thema/Topic: Agilent stellt neue Trueform-Signal-Generatoren bis 120 MHz vor.
Sprache/Language: deutsch

Mit den Signal-Generatoren der 33600A Serie erweitert Agilent das Spektrum an hochgenauen Modellen mit Trueform-Technologie. Sie erzeugen echte Punkt-für-Punkt Arbiträr-Waveforms mit geringerem Jitter (nur 1 ps) und geringerem Phasenrauschen (-125 dBc/Hz) als bei der gängigen Direct Digital Synthesis (DDS) Technik. Es sind vier Modelle mit 80 oder 120 MHz Bandbreite (Sinus) und 1 oder 2 Kanälen erhältlich. Bei Bedarf ist ein Upgrade von den "kleineren" auf "größere" Versionen möglich. Die Sample-Rate beträgt bis zu 1 GS/s. Bei den 2-Kanal-Modellen ist eine 2-Kanal-Kopplung und Synchronisation möglich. Die Amplituden-Auflösung beträgt 14 bit. Der Arbiträr-Speicher kann optional bis zu 64 MS/Kanal aufgerüstet werden. Die Bedienung der Generatoren über das Frontpanel ist sehr intuitiv, zudem erleichtern eine komfortable Software und durchdachte Online-Hilfen dem Anwender das Einarbeiten und die tägliche Benutzung der Geräte. Zur Fernsteuerung vom PC aus haben die Generatoren eine USB-, Ethernet/LXI- und optional eine GPIB-Schnittstelle. Die Signal-Generatoren sind ab sofort beim deutschen Distributor Meilhaus Electronic zum Beispiel im Webshop www.MEsstechnik24.de erhältlich.

Trueform Signal-Generator Agilent 33600A Serie


Neuer Standort ab 2014
Die Meilhaus Electronic GmbH bezieht neues Firmengebäude

 

Datum/Date: Januar/Februar 2014
Bild(er)/Picture(s): 0114_Neue_Anschrift_Meilhaus_1.jpg
0114_Neue_Anschrift_Meilhaus_2.jpg
Presse-Info/Press-Release: 0114_Neue_Anschrift_Meilhaus.doc
Web-Link: www.meilhaus.de
Thema/Topic: Neuer Standort der Meilhaus Electronic GmbH ab 2014.
Sprache/Language: deutsch

Ab Januar 2014 hat die Meilhaus Electronic GmbH ihren neuen Standort bezogen. Die neue Anschrift lautet:

Meilhaus Electronic GmbH
Am Sonnenlicht 2
82239 Alling bei München

Die neue Telefon und Fax-Nummer:
Fon (0 81 41) 52 71-0
Fax (0 81 41) 52 71-129

E-Mail und Web-Adressen bleiben unverändert.

In den neuen, modernen und lichtdurchfluteten Gebäuden sind nun Vertrieb, Entwicklung, Technik/Service, Lager/Logistik, Einkauf, Marketing/Werbung und Geschäftsführung unter einem Dach in großzügigen Räumen untergebracht. Auch Säle für die Schulungsangebote der MEcademy, die bisher immer ausgelagert waren, befinden sich jetzt direkt am Standort. Ein modernes Hotel mit Restaurant im gleichen Areal bietet ideale Übernachtungsmöglichkeiten für die Teilnehmer der mehrtägigen MEcademy-Trainings. "Ein Umzug war dringend nötig geworden," so Albert Meilhaus, Geschäftsführer der Meilhaus Electronic GmbH. "Unser alter Standort platzt aus allen Nähten. Nun schauen wir mit neuer Energie und Motivation in die Zukunft. Unsere Mitarbeiter fühlen sich in den modern ausgestatteten, hellen Räumen sehr wohl. Mit einem neuen Lager sowie unserem qualifizierten Technik-und Vertriebsteam profitieren auch unsere Kunden von all diesen Verbesserungen."

Neuer Standort der Meilhaus Electronic GmbH


  

Kompakt, preiswert, einfach zu bedienen
PocketScope 2 jetzt mit 5 MHz Bandbreite

Datum/Date: Januar/Februar 2014
Bild(er)/Picture(s): 0214_PocketScope2.jpg
Presse-Info/Press-Release: 0214_PocketScope2.doc
Web-Link: www.MEsstechnik24.de
Thema/Topic: Neue Version des preisgünstigen Mini-USB-Oszilloskops.
Sprache/Language: deutsch

Als Meilhaus Electronic ungefähr im Jahr 2002 die erste Version des USB-Oszilloskops PocketScope vorstellte, entwickelte sich dieses Gerät zum Volltreffer. Auch wenn die Leistungsdaten nicht an Benchtop-Geräte der bekannten Oszilloskop-Hersteller heranreichten, so war das mobile Konzept des Gerätes zu diesem Zeitpunkt neu und erfolgversprechend: Es war sehr klein und leicht, da es per USB an ein Laptop angeschlossen wurde und somit PC und Software viele Aufgaben des Scopes übernehmen konnten. Im mobilen Einsatz, für die Ausbildung oder für Experimente wurde das PocketScope zur beliebten Alternative. Jetzt ist eine neue Version des Geräts erhältlich, das mit 378.- Euro (zzgl. MwSt.) und seiner nach wie vor kompakten Größe immer noch für die genannten Zielgruppen interessant ist. Natürlich bietet die neue Variante verbesserte Leistungsdaten: So erreicht das Scope jetzt Bandbreiten bis 5 MHz (PocketScope 1 bisher 250 kHz) und Sample-Raten bis 60 MS/s (bisher 1 MS/s). Das bewährte, griffige Gehäuse wurde übernommen. Ebenso die 3 BNC-Buchsen für Kanal A und B sowie einen umschaltbaren Trigger-Eingang oder Kompensations-Ausgang. Die maximale Eingangsspannung beträgt ±50 V. Dank der mitgelieferten Software für Windows kann das PocketScope 2 nicht nur als Oszilloskop arbeiten, sondern auch als Datenlogger, Spektrum-Analysator, Volt- und Frequenzmeter. An den PC/Laptop wird das Gerät über USB 2.0 (fullspeed) angeschlossen. Es ist gerade mal 116 x 30 x 100 groß (BxHxT in mm) und wiegt ohne Kabel nur 160 g.

PocketScope2


  

Linux Treiber und Software für die Pico USB-Scopes
Pico Technology bietet erste Linux-GUI für USB-Scopes

Datum/Date: Januar/Februar 2014
Bild(er)/Picture(s): 0314_Pico_Linux.jpg
Presse-Info/Press-Release: 0314_Pico_Linux.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/pico
Thema/Topic: Pico Technology stellt Beta-Version ihrer Linux-Software für die USB PicoScopes vor.
Sprache/Language: deutsch

Das Open-Source-Betriebssystem Linux erfreut sich gerade auch in Deutschland großer Beliebtheit. Insbesondere an Hochschulen, in der Forschung, Entwicklung und Wissenschaft wird das OS gerne genutzt. Im Bereich Netzwerktechnik bietet es sehr umfangreiche Möglichkeiten, läuft sicher und stabil und ist zudem auch noch kostenlos. Seit geraumer Zeit bietet die Firma Pico Technology (deutscher Master-Distributor: Meilhaus Electronic GmbH) Treiber für Linux für eigene Programmierungen unter den gängigen Sprachen. Neu ist die als Beta-Version verfügbare, ebenfalls kostenlose Linux Version der bisher nur unter Windows verfügbaren grafischen Benutzeroberfläche Namens Picoscope 6. Zurzeit werden sämtliche aktuelle Serien unterstützt, bis auf die Picoscope 4000 Serie. "Wir freuen uns schon auf möglichst viel Input von der Linux-Community, um den Linux Support noch zu verbessern," so Christopher Stacey, Produktmanager für Pico-Produkte bei der Meilhaus Electronic GmbH.

Unterstützt werden zurzeit die Linux-Derivate Debian 7.0 (wheezy) i386/amd64, Ubuntu 12.xx/13.xx i386/amd64 und andere Debian-basierte Varianten. Interessierte Anwender können die Software kostenfrei von der Pico-Seite herunterladen, testen und ihre Ideen einbringen. Mehr Informationen zum Linux-Projekt sind auch im Pico-Forum zu finden.

PicoScope mit Linux-Software


  

Ideal für erweiterte Mehrkanal-Anwendungen
Das neue PicoScope mit acht hochauflösenden Kanälen

   

Datum/Date: Januar/Februar 2014
Bild(er)/Picture(s): 0414_Pico_8-Kanal_1.jpg
0414_Pico_8-Kanal_2.jpg
0414_Pico_8-Kanal_3.jpg
Presse-Info/Press-Release: 0414_Pico_8-Kanal.doc
Web-Link: www.Measurement24.com
Thema/Topic: Innovation von Pico Technology: Erstes PicoScope USB 3.0-Oszilloskop mit acht hochauflösenden Kanälen.
Sprache/Language: deutsch

Das neue 8-Kanal-PC-Oszilloskop von Pico Technology, im deutschen Vertrieb bei Meilhaus Electronic, bietet die perfekte Lösung für erweiterte Mehrkanalanwendungen. Das PicoScope 4824 mit einem ebenso kompakten wie robusten Gehäuse verfügt über eine Auflösung von 12 bit, eine SuperSpeed USB 3.0-Schnittstelle und einen integrierten Generator für anwenderdefinierte Wellenformen (AWG) mit 14 bit.

Das neue 8-Kanal-PicoScope besitzt dieselbe kompakte Bauform wie die bewährten 2- und 4-Kanal-Modelle von Pico und ist ein vollwertiger Ersatz für sperrige Tisch-Oszilloskope", erläutert Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology. Wie alle PicoScopes ist das 4824 kompakt, leicht und hervorragend für den mobilen Einsatz geeignet. Die Stromversorgung erfolgt trotz der hohen Leistung vollständig über USB, sodass kein unhandlicher, separater Netzadapter benötigt wird.

Mit acht hochpräzisen und rauscharmen Eingängen, 20 MHz Bandbreite und einer Empfindlichkeit von 2 mV/Div eignet sich dieses Oszilloskop für ein breites Anwendungsspektrum wie die Einschaltsequenzierung von Stromversorgungen, Decodierung und zeitlich abgestimmte Anzeige von Ein-/Ausgängen und 7-Kanal-Audio-Signalen, 3-phasige Spannungs- und Strommessungen sowie mehrphasige Motorantriebe. Die maximale Abtastrate von 80 MS/s, der großzügige Pufferspeicher von 256 MS und das Daten-Streaming ermöglichen es dem Oszilloskop, detaillierte Timing-Daten über längere Zeiträume zu erfassen.

Das PicoScope 4824 bietet standardmäßig reichhaltige Funktionen, u. a. einen FFT-Spektrumanalysator mit 20 MHz, einen segmentierten Speicher (für bis zu 10.000 Abtastungen in weniger als 30 Millisekunden), Rechenkanäle, automatische Messungen, eine Persistenzanzeige in Farbe, erweiterte digitale Triggerung, Maskengrenzprüfungen und serielle Entschlüsselung (SPI, I2C, I2S, RS232/UART, CAN, LIN und FlexRay). Im Lieferumfang ist ein kostenloses SDK enthalten, mit dem der Anwender eigene Anwendungen in zahlreichen gängigen Programmiersprachen wie C, Microsoft Visual Basic, National Instruments LabVIEW und MathWorks MATLAB entwickeln kann.

Das PicoScope 4824 ist ab sofort beim deutschen Master-Distributor Meilhaus Electronic im Web-Shop www.MEsstechnik24.de erhältlich. Im Preis enthalten sind alle oben aufgeführte Funktionen, USB 2.0- und USB 3.0-Kabel sowie 5 Jahre Gewährleistung.

8-Kanal PicoScope 4824