Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Presse-Infos 2017-Q3/Press-Releases 2017-Q3

Alle wichtigen Optionen komplett "an Bord"

Rigol-Oszilloskope in Vollausstattung

Moderne-DSO-in-Vollausstattung

Datum/Date: September 2017
Bild(er)/Picture(s): PR16-2017-Moderne-DSO-in-Vollausstattung.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Rigol Oszilloskop in Vollausstattung
Thema/Topic: Rigol-Sortiment der Meilhaus Electronic GmbH um Oszilloskop in Vollausstattung erweitert
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, September 2017 - Moderne Digital-Speicher-Oszilloskope (DSO) entwickeln sich immer mehr zu multifunktionalen Messinstrumenten. Eine einfache Darstellung des Frequenz-Spektrums, früher den Spektrum-Analysatoren vorbehalten, gehört heute schon fast zum Standard-Repertoire aktueller Oszilloskop-Allrounder. Aber auch weitere Funktionen wie die eines Logik-Analysators, Signal-Generators oder auch des seriellen Bus-Decodings und vieles mehr werden heute in die Geräte integriert.

Allerdings: Nicht jeder Anwender benötigt dies alles. Es liegt also nahe, diese Optionen von Herstellerseite über Software-Upgrades individuell/modular anzubieten. Damit kann sich der Käufer sein maßgeschneidertes Gerät selbst zusammenstellen, irgendwo zwischen dem preisgünstigsten Basis-Gerät "ohne alles" bis hin zum vollausgestatteten Modell. Für die Anwender, die aber von vorne herein ein Gerät mit allen Optionen erstehen möchten, bietet Meilhaus Electronic nun einige der gängigsten Rigol-Geräte aus der DS/MSO1000Z Serie in Vollausstattung an. Diese sind im Web-Shop www.meilhaus.de zu finden.

Weitere Modelle sind geplant bzw. auf Anfrage jetzt schon erhältlich. Zu einem attraktiven Preis erhält der Techniker hier zum Beispiel ein hochwertiges 4-Kanal-Oszilloskop mit 70 oder 100 MHz Bandbreite. Hinzu kommt die Mixed-Signal-Funktion (MSO), also 16 digital/Logik-Kanäle für die Analyse gemischt analoger und digitaler Schaltungen. Auch der 2-Kanal 25 MHz Signal-Generator ist dabei sowie ein Speicher-Upgrade, erweiterte Trigger (RS232/UART, I2C, SPI, Runt, Windows, nth Edge, Delay, Time Out) und serielles Bus-Decoding (für RS232, SPI, I2C). Natürlich sind auch die standardmäßig enthaltenen, 4 passiven Tastköpfe sowie 1 Satz Logik-Probes im Lieferumfang. Für Applikationen, in denen die Fähigkeiten eines Oszilloskops voll ausgeschöpft werden, geben diese Geräte in Vollausstattung also die Sicherheit, beim Kauf keine wichtige Option vergessen zu haben. Meilhaus Electronic ist bereits seit 2012 deutscher Distributor des gesamten Rigol-Messgeräte-Spektrums.


 

Brainboxes - einwandfreie Kommunikation zwischen den Schnittstellen

Klassische serielle Kommunikation im hochmodernen Gewand

PR15-2017-Brainboxes-1 PR15-2017-Brainboxes-2 PR15-2017-Brainboxes-3

Datum/Date: September 2017
Bild(er)/Picture(s): PR15-2017-Brainboxes-1.jpg
PR15-2017-Brainboxes-2.jpg
PR15-2017-Brainboxes-3.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Brainboxes Produktspektrum
Thema/Topic: Brainboxes - moderne Kommunikation über serielle Schnittstellen
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, September 2017 - Serielle Datenverbindungen nach RS232, RS422 und RS485 waren lange der Standard schlechthin und gelten als sicher und zuverlässig. Inzwischen wurden sie jedoch abgelöst von modernen Schnittstellen wie USB und Ethernet. Für vorhandene Geräte gilt es also, eine funktionierende Kommunikation zwischen alten und neuen Schnittstellen herzustellen. Das englische Unternehmen Brainboxes entwickelt und produziert Geräte zur Daten- und E/A-Konnektivität, die den höchsten Ansprüchen genügen.

Viele der Geräte von Brainboxes sind auch in industrieller Ausführung mit erweitertem Temperaturbereich oder als Modelle mit zwei redundanten Anschlüssen für die Weitbereichsversorgung +5...+30 VDC erhältlich.

So handelt es sich bei der ED-Serie für industrielle Anwendungen um kompakte Remote-Module für das Ethernet. Die Brainboxes ED-000/200 Serie bietet Digital-I/O, Relais oder Interface-Umsetzung zu seriell/RS232. Die ED-500 Serie wartet mit Analog-Eingängen/Ausgängen, Digi-tal-I/O, Relais oder Interface-Umsetzung zu seriell/RS232, RS422, RS485 auf. Daneben ermöglichen die Module der Brainboxes ES-Serie die Steuerung serieller Geräte über LAN. Es handelt sich hier um Ethernet-zu-seriell Device-Server mit 1, 2, 4 oder 8 seriellen Ports, die serielle Raten bis 1 MBaud Ports bieten.

Die US Serie bietet USB-zu-seriell Adapter für industrielle Anwendungen. Es handelt sich hier um Umsetzer mit 1, 2, 4 oder 8 Ports in verschiedenen, kompakten Bauformen: der Benutzer kann zwischen einem kompakten oder ultrakompakten Dongle-Gehäuse, einem Gehäuse für die Wandmontage oder Multiport-Boxmodellen wählen.

Auch für die Verstärkung und Isolierung von RS232-Signalen ist dank Brainboxes gesorgt, und zwar durch den RS232-Isolator und "Booster" für industrielle Anwendungen, der über eine maximale Baudrate von 120.000 Bd verfügt.

Im Bereich der PC-Schnittstellenkarten bietet Brainboxes drei Serien: Bei der Brainboxes PX Serie handelt es sich um serielle PC-Schnittstellenkarten für den PCI-Express Bus (x1, x4, x8 x16 Lane) und bei der UC/UP Serie um ebensolche Karten für den Universal-PCI. Wenn eine ultra-schnelle serielle Übertragung besonders wichtig ist, etwa in industriellen Automationsanlagen, kann Brainboxes mit 2-Port Hochgeschwindigkeits-RS422/RS485 Schnittstellen-Karten punkten. Die Brainboxes CC Modelle können mit Übertragungsraten bis zu 15 oder 18 MBaud arbeiten und verfügen über 2 Ports mit Schutz vor transienten Spikes.

Brainboxes Geräte sind ab sofort erhältlich bei Meilhaus Electronic, zum Beispiel im Web-Shop www.meilhaus.de.


 

23. Hightech auf dem Olympiaturm - Nachlese

Mit über 400 Anmeldungen gleichbleibende Besucherzahl

PR14-2017-23-Hightech-auf-dem-Olympiaturm-1.jpg PR14-2017-23-Hightech-auf-dem-Olympiaturm-2.jpg

Datum/Date: Juli 2017
Bild(er)/Picture(s): PR14-2017-23-Hightech-auf-dem-Olympiaturm-1.jpg
PR14-2017-23-Hightech-auf-dem-Olympiaturm-2.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Olyturm
Thema/Topic: 23. Hightech auf dem Olympiaturm - Nachlese
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

München, Juli 2017 – Zum 23-sten Mal fand am 5. und 6. Juli 2017 die „Messtechnik München – Hightech auf dem Olympiaturm“ statt. Die 1995 aus der damaligen Messe „Messtechnik Süd“ hervorgegangene und von Meilhaus Electronic organisierte Veranstaltung ist inzwischen eine feste Institution in der Messtechnik-Branche geworden. Mit über 400 Anmeldungen verzeichnet das Event gleichbleibende Besucherzahlen. Im einzigartigen Ambiente des Drehrestaurants im Olympiaturm präsentierten sich über 30 Aussteller und durch Distributoren repräsentierte Firmen aus den Bereichen Messen, Testen/Prüfen, Steuern, IoT, Stromversorgung, Automotive und Elektromobilität, Embedded, Datenlogging, Kabeltest, HF, EMV Pre-Compliance Test und vieles mehr. Im Ausstellungsbereich konnten sich die Besucher ausführlich über neue Produkte und Dienstleistungen, aktuelle Trends und Praxisanwendungen informieren und ausführliche Gespräche mit den Herstellern oder anderen Anwendern führen. Zwei Präsentationsbereiche standen für Fachvorträge zur Verfügung. Diese lieferten einen Überblick und Einstieg in interessante und aktuelle Technik-Themen.

Aussteller und repräsentierte Firmen 2017 waren unter anderem: ACKSYS, Acromag, Advan-tech, Adlink, Bürklin Elektronik, CAMI/CableEye, Contec, Dataforth, ET Systeme, GMC-I Mess-technik Gossen Metrawatt, GWINSTEK, Keysight Technologies, Kniel System-Electronic, MCD Elektronik, Meilhaus Electronic, PeakTech, Pickering Interfaces, Pico Technology, PLUG-IN Electronic, Rigol, VSCOM.

Erstmals auf dem Olympiaturm zeigte Meilhaus Electronic ein Kabelgütetester auf TDR-Basis für den Test hochbeanspruchter HF-Kabel zum Beispiel in der Robotik. Hinzu kamen ein 4-kanaliges, vollständig galvanisch getrenntes USB/LAN Oszilloskop mit 14 bit Auflösung sowie viele weitere Neuheiten der Aussteller. Darunter ein modularer USB Vector Network Analyzer von Pico Technologies oder Neues aus dem Bereich „Power/Stromversorgung“ von Gossen Metrawatt, Kniel, Keysight und Rigol. MCD Elektronik zeigte Projekte aus dem weiten Bereich der Test-/Prüfsysteme für die Qualitätssicherung. Der Münchner Distributor Bürklin präsentierte die ganze Welt der Elektronik vom Bauelement bis hin zum Messinstrument und Werkzeug. Pickering stellte PXI-, PCI- und LXI-Lösungen für Switching-Systeme und PLUG-IN Electronic Neuheiten im Bereich Embedded PC, Datenlogging, Signalanpassung vor.

Weitere Informationen www.olyturm.de. Nächster Termin 2018: 4./5. Juli 2018.


 

ClampMan - Innovative Halterung mit hochwertiger, robuster Mechanik

"Zusätzliche Hände" für den Techniker

PR13-2017-ClampMan-1 PR13-2017-ClampMan-2 PR13-2017-ClampMan-3

Datum/Date: Juli 2017
Bild(er)/Picture(s): PR13-2017-ClampMan-1.jpg
PR13-2017-ClampMan-2.jpg
PR13-2017-ClampMan-3.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: ClampMan
Thema/Topic: ClampMan - Innovative Halterung für Leiterplatten und Baugruppen.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Juli 2017 - Die meisten Techniker, Ingenieure und Entwickler kennen die Situation: Bei der Messung an einer Platine oder Baugruppe würde man sich mindestens zwei zusätzliche Hände wünschen. Die Baugruppe selbst muss sicher und zuverlässig gehalten werden. Ein oder mehrere Tastspitzen müssen präzise platziert und unter Umständen mehrere Minuten oder länger „zitterfrei“ anvisiert werden – gerade bei SMD durchaus eine schwierige Ausgabe.

Schließlich sollen gleichzeitig am Messgerät die nötigen Einstellungen vorgenommen oder während der Messung angepasst werden. Für solche Fälle stellt Meilhaus Electronic den „ClampMan“ vor. Die Grundversion besteht aus einem robusten, hydraulischen Stativ auf einem schweren, standfesten Fuß. Daran befestigt ist die sehr flexibel einstellbare, solide Halterung für die Platine oder Baugruppe. Diese Halterung ist so ausgeführt und drehbar, dass man die Baugruppe wenn nötig sowohl von der Ober- als auch der Unterseite gut erreichen kann und auch Baugruppen unter Versorgungsspannung eingespannt werden können.

Auf dieser Halterung wiederum werden ein oder mehrere hydraulische Arme befestigt, welche die Tastspitzen oder Sonden halten. Der Vorteil dieser Arme ist die präzise, hydraulische Ausführung, die einerseits ganz freie Bewegungen in alle Richtungen erlaubt und andererseits mit nur einer Stellschraube in der gewünschten Position bequem, sicher und „wackelfrei“ fixiert wird.

Somit eignet sich der ClampMan zum Beispiel auch für den Entwickler oder Servicetechniker, der auf einer Baugruppe nicht nur misst sondern auch lötet. In vielen Bereichen, insbesondere auch bei HF-Messungen, ist eine sichere Positionierung und Fixierung der Messsonden möglich. Zudem kann ein Messaufbau wenn gewünscht auch über mehrere Tage unverändert erhalten bleiben und verschiedene Prüflinge immer wieder auf genau dieselbe Position geführt werden. So ist sichergestellt, dass Messungen nicht durch eine andere Position des Prüflings verfälscht werden. Ganz nach Bedarf können zusätzliche Arme und Halterungen für Tastköpfe ergänzt werden.

Der ClampMan ist ab sofort erhältlich bei Meilhaus Electronic, zum Beispiel im Web-Shop www.meilhaus.de.


 

PicoScope Sampling-Oszilloskope mit erweiterten Funktionen

Neue Modelle, neue Breitband-Tastköpfe und Touchscreen-Bedienung

PR12-2017-PicoScope-9300-1 PR12-2017-PicoScope-9300-2

Datum/Date: Juli 2017
Bild(er)/Picture(s): PR12-2017-PicoScope-9300-1.jpg
PR12-2017-PicoScope-9300-2.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: PicoScope 9300
Thema/Topic: Pico Technology erweitert ihr Sortiment: PicoScope 9300 Sampling-Oszilloskop mit zwei neue Modellen bis 25 GHz.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Juli 2017 - Pico Technology hat die maximale Bandbreite ihrer PicoScope 9300 Sampling-Oszilloskop-Familie mit zwei neuen Modellen auf 25 GHz erhöht. Die USB PC-Oszilloskope sind beim deutschen Distributor Meilhaus Electronic erhältlich.

Sampling-Oszilloskope unterscheiden sich von herkömmlichen Echtzeit-Oszilloskopen dadurch, dass sie insbesondere für das Erfassen sich wiederholender (repetitiver) Signale geeignet sind. Sie werden zum Beispiel eingesetzt für Augendiagramme und Maskentest in HF-Bereichen wie vorbereitende Normenkonformitätsprüfungen/Pre-Compliance-Test, Charakterisierung von Schaltungsbausteinen, Telekommunikationsdienste und Fertigung, Timing-Analysen, Analyse von seriellen Hochgeschwindigkeitsbussen, Entwurf und Charakterisierung von digitalen Systemen, automatische Fehler-Maskengrenzprüfungen, aber auch Spezialanwendungen in der TDR (Time Domain Reflectometry/Zeitbereichsreflektometrie).

Die neuen 2- und 4-Kanal 25-GHz-Modelle ergänzen die bereits eingeführte 20 GHz PicoScope 9300 Serie. Die neuen Modelle unterstützten nun die Erfassung der für Daten bis hinauf zu 10 Gb/s und der dritten Harmonischen bis 16 Gb/s. Diese Raten (und weitere dazwischen) findet man immer häufiger bei Datenbussen wie Ethernet, Thunderbolt, USB 3.1, PCI-Express 4, Rapid I/O, e-SATA, OC-192/STM-64 und OC-256. Sie alle verwenden Komponenten wie Kabel, Transmitter und Receiver, für die Pre-Compliance-Tests und Charakterisierungen erforderlich sind. Obwohl die Geräte preislich in einem Bereich weit über herkömmlichen Oszilloskopen rangieren, sind die Sampling-Scopes von Pico im Verhältnis zu anderen, vergleichbaren Lösungen oft eine günstige Alternative - sogar verglichen mit den Mietpreisen mancher Anbieter. Als ergänzendes Zubehör bietet Pico die optimal auf die Sampling-Oszilloskope abgestimmten, niedrig-invasiven PicoConnect 900 Tastköpfe für breitbandige Signale. Es handelt sich hierbei um eine Familie von Mikrowellen- und Gigabit-Tastköpfen, konfigurierbar als AC- oder DC-gekoppelt und mit drei Teilungsverhältnissen ÷5, ÷10 und ÷20. Sie eignen sich für den direkten Prüf-Einsatz in analogen, Puls-, Impuls- und seriellen Hochgeschwindigkeits-Datenströmen. Die Tastköpfe können jedoch auch mit beliebigen anderen Instrumenten mit 50 Ohm-Eingängen verwendet werden.

Die PicoSample-Software für alle PicoScope 9300 Modelle kann nun kostenfrei auf die neue Version 3.25 aktualisiert werden, die eine vollständige Touchscreen-Bedienung unterstützt. Eine zusätzlich hinzugekommene Funktion sind neue Masken für USB 2.0 und USB 3.1 Gen1 und Gen2. Die neuen PicoScope 9300-Modelle und PicoConnect-Tastköpfe sind ab sofort im Meilhaus Electronic Web-Shop http://www.meilhaus.de erhältlich.

Erhältlich bei Meilhaus Electronic im Web-Shop www.meilhaus.de.


 

Voll-isoliertes 14 bit 4-Kanal PC Oszilloskop

Cleverscope CS448 bietet mehr Leistung als herkömmliche PC-Oszilloskope

PR11-2017-Cleverscope-CS448-1.jpg PR11-2017-Cleverscope-CS448-2.jpg

Datum/Date: Juli 2017
Bild(er)/Picture(s): PR11-2017-Cleverscope-CS448-1.jpg
PR11-2017-Cleverscope-CS448-2.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Cleverscope CS448
Thema/Topic: Produktlinie der PC-Oszilloskope von Meilhaus Electronic wird durch voll-isoliertes 14 bit 4-Kanal Cleverscope CS448 erweitert. Für USB und Ethernet über Kupfer oder LWL/Glasfaser.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Juli 2017 - Mit dem Cleverscope CS448 baut die Meilhaus Electronic GmbH ihr Angebot an PC-Oszilloskopen für USB und Ethernet/LAN weiter aus. Das CS448 ist kein herkömmliches Oszilloskop: Es verfügt über vier voll-isolierte Kanäle. Mit dieser Kanal-zu-Kanal-Isolation bis 1 kV und einer hohen Gleichtaktunterdrückung (CMRR) von 100 dB (bei 50 MHz!) sind die Geräte zum Beispiel geeignet für den Einsatz in der Leistungselektronik, Elektromobilität und Entwicklung von Medizintechnik

Die Oszilloskope sind in mehrfacher Hinsicht multifunktional: Es sind Mixed-Signal-Geräte mit acht isolierten Digital-Kanälen (100 Mb/s), d. h. es können analoge Signale in Relation zu digitalen Steuersignalen untersucht werden. Zudem ist ein isolierter Signalgenerator 0...65 MHz integriert, der einen Sinus, Arbiträr-Signale (inkl. Mustern) und Rauschen mit 100 µVeff erzeugen kann. Und last but not least arbeiten die Cleverscopes CS448 auch als PC-unabhängige Datenlogger mit SD-Karte. Als weitere, interessante Option können bei Bedarf zwei Cleverscope CS448 über ein Link-Kabel zu einem Achtkanal-Oszilloskop verbunden werden. Die Oszilloskop-Bandbreite beträgt 200 MHz, die maximale Sample-Rate 500 MS/s. Die Geräte erlauben auch komplexe Trigger-Funktionen wie z. B. eine Kombination von Triggern mit AND/OR/XOR. Als Schnittstelle zum PC sind die CS448 ausgestattet mit USB 3.0 (USB 2.0-kompatibel), Ethernet über Kupfer (10/100/1000 Mb/s) und Ethernet über LWL/Glasfaser (1 Gb/s). Als unterstützende Software werden die CS448 mit der Applikation Cleverscope4 für Windows geliefert.

Neben dem CS448 liefert Meilhaus Electronic auch die Cleverscope Standard-Modelle CS320 und CS328. Diese zweikanaligen PC-Oszilloskope sind modular aufgebaut, so dass sie individuell an Applikation und Budget anpassbar sind. So können sie mit einem 10, 12 oder 14 bit Sampler und 4 oder 8 MS Speicher ausgestattet werden. Die Schnittstelle zum PC ist wahlweise USB 2.0 oder Ethernet/LAN. Das CS320 ist das Standard-Oszilloskop, das CS328 die Mixed-Signal-Variante mit acht Digital-Eingängen. Zusätzlich kann ein Sinus- oder Signal-Generator integriert werden. Auch beim CS320 und CS328 lassen sich zwei Geräte zu einem Vierkanal-Oszilloskop kombinieren.

Das Cleverscope CS448 sowie die Standard-Modelle CS320 und CS328 sind im Meilhaus Electronic Webshop http://www.meilhaus.de erhältlich.