Presse-Infos 2020-Q1/Press-Releases 2020-Q1

PicoScope 6000E - das leistungsstärkste PicoScope aller Zeiten

8 Kanäle, 500 MHz Bandbreite, 8/10/12 bit Auflösung

PR09-2020-PicoScope-6000E-1

Datum/Date: März 2020
Bild(er)/Picture(s): PR09-2020-PicoScope-6000E-1.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: PicoScope 6000E Serie
Thema/Topic: PicoScope 6000E Serie bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, März 2020 - Mit den Geräten der PicosScope 6000E Serie bringt Pico seine bislang leistungsstärksten USB-Digital-Oszilloskope auf den Markt. 500 MHz Bandbreite, bis zu 5 GS/s Abtastrate und bis zu 4 GS tiefer Speicher. Damit eröffnet die PicoScope 6000E Serie Ingenieuren, die die nächste Generation von Embedded-Systemen entwickeln, neue Perspektiven. In Verbindung mit der PicoScope 6 Software bietet die Serie 6000E Leistung und Funktionen, die die Visualisierung, Analyse und Fehlersuche in komplexen elektronischen Designs ermöglichen. Die PicoScope 6000E sind USB 3.0 SuperSpeed PC-Mixed-Signal-Oszilloskope mit 8 analogen und 16 digitalen Kanälen. Sie bieten eine Bandbreite von 500 MHz und eine Abtastrate von bis zu 5 GS/s, abhängig von der gewählten Auflösung und der Anzahl der verwendeten Kanäle. Die Variante 6824E verfügt zudem über eine flexibel anpassbare Auflösung (FlexRes), bei der sich eine Auflösung von 8, 10 und 12 bit wählen lässt.

Mit den Geräten der 6000E Serie bringt Pico die derzeit leistungsstärksten PicoScopes auf den Markt: das schnellste Sampling (5GS/s), die höchste Bandbreite (bis 500MHz), der tiefste Speicher (bis 4 GS) und die schnellste Wellenform-Aktualisierungsrate (bis zu 300 000 Wellenformen pro Sekunde) zeichnen die neuen Hochleistungs-Oszilloskope aus. Außerdem sind die Geräte mit 8 analogen und 16 digitalen Hochleistungs-Kanäle (MSO/Mixed-Signal-Oszilloskop) ausgestattet. Das Modell 6804E verfügt über eine fixe Abtastrate von 8 bit, das Modell 6824E ist mit der einzigartigen FlexRes Technologie ausgerüstet, die eine flexibel anpassbare Darstellung von Mess-Signalen in 8, 10 oder 12 bit Auflösung erlaubt. Damit ist das Modell 6804E bestens für das Auffinden von Problemen mit der Signalintegrität geeignet wie beispielsweise Störungen, Runts, Aussetzer, Rauschen, Verzerrungen oder Klingeln.

Neben den beeindruckenden Specs zeichnen sich die Geräte der PicoScope 6000E Serie durch die vielen, serienmäßig enthaltenden Extras aus, die über die kostenlose Software PicoScope 6 angesteuert werden können. Die bewährte PicoScope 6 Software nutzt alle Vorteile von Ultra-High-Definition-Displays und bietet solch einzigartige Funktionen wie Ultra-Deep-Memory, Persistenz-Anzeige, DeepMeasure, Masken-Grenzwert-Tests, Signal-Generator, Spektrum-Analyse/FFT, Kanal-Mathematik, erweiterte Trigger, automatische Messungen und serielles Bus-Decoding für 21 Protokolle. Besonders interessant ist außerdem das ebenfalls serienmäßig enthaltene PicoSDK (Oscilloscope Software Development Kit), das dem Anwender das Schreiben eigener Software ermöglicht und Treiber für Windows, MacOS und Linux zur Verfügung stellt. Durch dieses Zusammenspiel von Leistung, seriell integrierten Funktionen und individuell programmierbarer Software eröffnet das PicoScope 6000E neue Perspektiven für Ingenieure, die die nächste Generation von Embedded-Systemen entwickeln, und zwar in den Bereichen Hochleistungs-Embedded-Systeme, Signalverarbeitung, Leistungselektronik, Mechatronik und Automotive-Systeme.

Erhältlich sind die Geräte der PicosScope 6000E Serie unter www.meilhaus.de.


 

Neu im Sortiment

Vektorielle Netzwerkanalysatoren von Copper Mountain Technologies

PR08-2020-Copper-Mountain-1

Datum/Date: März 2020
Bild(er)/Picture(s): PR08-2020-Copper-Mountain-1.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Copper Mountain Produktspektrum
Thema/Topic: Copper Mountain bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, März 2020 - Neu im Sortiment der Meilhaus Electronic GmbH sind vektorielle Netzwerkanalysatoren des US-amerikanischen Herstellers Copper Mountain Technologies. CMT wurde 2011 mit dem ausdrücklichen Ziel gegründet, präzise und kostengünstige Netzwerkanalysatoren zu entwickeln und vertreiben. Inzwischen gehört Copper Mountain Technologies zu den Branchenführern und wurde bereits zweimal von Frost & Sullivan ausgezeichnet (2015 mit dem Preis für "Global Leadership in Innovation", 2017 mit dem Preis für "Global USB VNA Product Leadership"). Mit den Geräten der Cobalt-Serie präsentiert CMT Netzwerkanalysatoren, die mit folgenden Funktionen ausgestattet sind: lineare/logarithmische Sweeps, Power-Sweeps, Zeitbereichs- und Gating-Konvertierung, Frequenzversatzmodus, Fixture-Simulation (embedding/de-embedding), 16 unabhängige Kanäle, Marker mit Markersuchwerkzeugen und Marker-Mathematik, verschiedene Konvertierungsalgorithmen und Grenzwerttests für Bestanden/Nicht Bestanden-Kriterien usw.

Vektorielle Netzwerk-Analysatoren (kurz VNA) messen und charakterisieren die Übertragungseigenschaften eines Netzwerks/Prüflings (engl. Device under Test/DUT). Mit "Netzwerk" ist kein Computer- oder Stromnetz gemeint. Der Begriff bzw. die Geräteklasse stammt aus einer Zeit vor den Computernetzwerken und bezeichnet ein elektronisches "Netzwerk". Dies kann zum Beispiel ein passiver oder aktiver Vierpol, Filter, Verstärker, ein Bauteil, eine ganze Baugruppe oder sogar eine ganze Übertragungsstrecke inklusive Antenne sein. Bei der vektoriellen Netzwerk-Analyse werden eingespeiste, übertragene und reflektierte HF-Signale am Prüfling analysiert, ins Verhältnis gesetzt und ausgewertet. Ein VNA ist also sowohl Sender/Quelle als auch Empfänger/Messgerät und Analysator.

Bei den Geräten der Copper Mountain Cobalt-Serie handelt es sich um 2- und 4-Port-Netzwerkanalysatoren mit einem Frequenzbereich von 100 kHz bis 9 oder 20 GHz. Ausgestattet sind die Geräte mit einem HF-Messmodul/Hardware und der Aplikations-Software (je nach Variante optionales Zubehör) S2 (2-Port) oder S4 (4-Port), die unter Windows oder Linux auf einem PC, Laptop, Tablet oder x86-Board-Computer läuft, der über eine USB-Schnittstelle mit der Messhardware verbunden ist. Die S2/S4-Software kann auf mehreren Computern installiert werden, die das Messmodul des Analysators gemeinsam nutzen. Je nach Modell handelt es sich um kompakte Module in Halb- oder Vollrack-Bauform, die für den Einsatz im Labor und in der Produktionsprüfung konzipiert sind. Die VNAs können über ein Manufacturing Test Plugin in ein Produktions-Testsystem integriert werden. Die Option einer Zusatzplatine ist bei allen Cobalt VNA zum Zeitpunkt der Bestellung (werkseitig installiert) oder als Zusatz zu einem späteren Zeitpunkt erhältlich. Die Modelle C2409, C2220 und C2420 erlauben direkten Zugriff auf den Empfänger für spezielle Anwendungen mit externer Richtkopplung, einschließlich Load-Pull- und Hochleistungs-Messungen. Die Modelle C4209, C4409, C4220 und C4420 sind kompatibel zu den Frequenz-Extendern der CobaltFx Serie. Das CobaltFx Frequency Extension System ist eine neuartige Millimeterwellen-Frequenzerweiterungslösung, die erstmals mit einem 9-GHz- oder einem 20-GHz-VNA verankert werden kann. Der hohe Dynamikbereich und die Richtwirkung von CobaltFx ermöglichen hochgenaue und stabile Millimeterwellen-S-Parameter-Messungen in den folgenden Frequenzbändern: 18-54 GHz (coaxial), 50-75 GHz (waveguide), 60-90 GHz (waveguide), 75-110 GHz (waveguide).

Alle VNAs der Copper Mountain Cobalt-Serie zeichnen sich durch ihr Ultra-Breitband-Richtkoppler-Design aus. Dank neuer Präzisionsfertigungsmethoden sind diese Richtkoppler sowohl in der Temperatur als auch über sehr lange Zeiträume außerordentlich stabil. Außerdem sorgt der hybride Dual-Core-DSP + FPGA-Signalverarbeitungs-Engine in Kombination mit neuen Frequenzsynthesizer-Technologien für beschleunigte Messgeschwindigkeiten, wodurch die Cobalt-Geräte zu den fortschrittlichsten Instrumenten der Branche gezählt werden können.

Erhältlich sind die VNAs der Copper Mountain Cobalt-Serie unter www.meilhaus.de.


 

26 Jahre Hightech auf dem Olympiaturm

Aktuelle Trends und neue Technologien in der Mess- und Steuertechnik

PR07-2020-Olympiaturm-1 PR07-2020-Olympiaturm-2

Datum/Date: März 2020
Bild(er)/Picture(s): PR07-2020-Olympiaturm-1.jpg
PR07-2020-Olympiaturm-2.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Olympiaturm
Thema/Topic: 26. Hightech auf dem Olympiaturm am 13./14. Mai 2020 - Messtechnik-Anwender, Distributoren und Hersteller treffen sich auf dem Olympiaturm in München.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, März 2020 - Am 13. und 14. Mai 2020 (Mittwoch und Donnerstag) jährt sich die Fachveranstaltung "Hightech auf dem Olympiaturm" zum 26. Mal. Im Fokus stehen wie immer Produktneuheiten, Fachvorträge und interessante Gespräche. Als Veranstalterin präsentiert die Meilhaus Electronic GmbH eine hochkarätige Auswahl ausstellender Firmen und durch Distributoren vertretene Firmen, darunter B+K Precision, Ceyear, Elprog, erfi, GMC-I Messtechnik Gossen Metrawatt, Keysight Technologies, Kniel System-Electronic, MCD Elektronik, Pickering Interfaces, Pico Technology, PLUG-IN Electronic, Rigol und Siglent. Freuen Sie sich auf Fachgespräche mit Experten und das einzigarte Ambiente des Drehrestaurants "181 Business" mit Panoramablick auf die Landeshauptstadt München. Für Besucher ist die Teilnahme kostenfrei, eine Voranmeldung ist jedoch erforderlich. Mehr zu Programm und Anmeldung finden Sie unter www.olyturm.de.

Nach dem 25-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 findet am 13. und 14. Mai 2020 zum 26. Mal die "Messtechnik München - Hightech auf dem Olympiaturm" statt. Auch 2020 geht es in 181 m Höhe wieder rund um Messtechnik und Test, Software, Embedded PC, Automation, Steuerung, Hochfrequenz-Technik, Automotive, Aerospace, Elektronik-Fertigung u. a. Im Fokus der Veranstaltung stehen Produktneuheiten, Trends und neue Technologien. Die Besucher erwartet ein außergewöhnlich informativer Messetag, ohne die auf Großmessen sonst so häufige Hektik. Umfangreiche Ausstellungsbereiche, Live-Präsentationen und Praxis-Applikationen machen die Veranstaltung zum Branchentreff für Messtechnik-Anwender, Top-Distributoren und Hersteller. Die Fachvorträge finden - ebenso wie die Präsentation neuer Produkte - an beiden Ausstellungstagen statt, was jedem Teilnehmer größtmögliche Flexibilität bei der Planung seines Besuches ermöglicht. Die seit Jahren konstant hohe Teilnehmerfrequenz spiegelt den außerordentlich guten Ruf, den die Veranstaltung bei Anwendern wie Technikern, Ingenieuren oder auch Studenten genießt.

Hochkarätige Referenten der Firmen GMC-I Messtechnik Gossen Metrawatt, Kniel System-Electronic, Keysight Technologies, erfi, Pico Technology, PLUG-IN Electronic, MCD Elektronik, Meilhaus Electronic, Pickering Interfaces und Siglent werden sich brandaktuellen Themen, etwa aus der Mess- und Steuertechnik, Automation, Test und Prüftechnik, Automotive, im Bereich Embedded-PC, Stromversorgungen, IIoT, Industrie 4.0, EMS/Elektronik-Fertigung widmen. Auf Wunsch erhält jeder Fachbesucher und Zuhörer der Technologie-Vorträge ein ME-Olympiaturm-Diplom als Zertifikat für die Teilnahme. Freuen Sie sich auf neue Ideen und Lösungen, ausführliche Informationen von ausgesuchten Ausstellern und intensive Fachgespräche. Genießen Sie außerdem - ganz nebenbei - den atemberaubenden Ausblick auf München, bei guter Fernsicht bis zu den Alpen. Für Ihr leibliches Wohl sorgt das Team des Drehrestaurants im Olympiaturm mit einem Büffet der Spitzenklasse.


 

HF-Messtechnik der Spitzenklasse

Tabor Electronics HF-Signalgeneratoren Lucid, Proteus, Signal Expert

PR06-2020-Tabor-Serien-1

Datum/Date: Februar 2020
Bild(er)/Picture(s): PR06-2020-Tabor-Serien-1.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Tabor Electronics Produktspektrum
Thema/Topic: Tabor Electronics Serien Lucid, Protheus, Signal Expert bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Februar 2020 - Ab sofort bei Meilhaus Electronic erhältlich sind die Produktserien Proteus, Lucid und Signal Expert (SE) des israelischen High-End-Herstellers Tabor Electronics. Tabor Electronics wurde 1971 in Haifa gegründet und hat sich seitdem als Hersteller kostengünstiger HF-Mess- und Prüftechnik der Spitzenklasse etabliert. Innovative Ingenieurskunst und erstrangige Eigenentwicklungen machen Tabor Electronics zu einem renommierten Zulieferer von OEM-Produkten für die führenden Marken der Branche. Bei den Geräten der Serien Proteus, Lucid und Signal Expert handelt es sich um HF-Signalgeneratoren mit folgenden besonderen Merkmalen: die Proteus-Geräte zeichnen sich durch besonders viele Kanäle (2 bis 12) aus, die Lucid-Geräte sind als Portable- oder Desktop-Version mit einem Kanal erhältlich und die Signal-Expert-Geräte sind zusätzlich Arbiträrsignalgeneratoren mit niederen Frequenzen.

Die Meilhaus Electronic GmbH hat drei neue Produktserien im Sortiment. Es handelt sich um kostengünstige und dabei qualitativ hochwertige HF-Signalgeneratoren des israelischen Herstellers Tabor Electronics. Die Proteus-Serie ist die jüngste Eigenentwicklung aus dem Hause Tabor und präsentiert die weltersten Arbitrary Waveform Receiver. Proteus-Geräte vereinen einen Hochgeschwindigkeits-Arbitrary-Waveform-Generator, einen Hochgeschwindigkeits-Digitizer und ein vom Benutzer programmierbares FPGA in einem einzigen Instrument. So lassen sich digitale Signale mit einem einzigen Instrument senden, empfangen und verarbeiten. Die Geräte der Proteus-Serie sind in drei Varianten erhältlich: als Desktop/Stand-alone Serie (Touch-Screen-LCD), als Desktop/modulare Serie oder basierend auf einer PXIe-Plattform. Sie sind mit 2, 4, 6, 8 oder 12 Kanälen ausgestattet, haben eine Sampling Rate von 1,25 GS/s, 2,5 GS/s oder 9 GS/s, eine 16 bit Auflösung und eine Bandbreite bis 9 GHz.

Die Lucid-Serie ist ebenfalls neu im Spektrum des israelischen Herstellers und präsentiert analoge, modulare 1-Kanal-HF-Signal-Generatoren bis 12 GHz. Die Geräte der Lucid-Serie vereinen neueste Technologien und höchste Leistung in kleinstem Gehäuse und zeichnen sich besonders aus durch eine sehr schnelle Schaltgeschwindigkeit (< 100 µs), max. Ausgangsleistung +15dBm, eine überragende Signalintegrität neben einem außergewöhnlich niedrigen Phasenrauschen (-145 dBc/Hz bei 100 MHz und 10 kHz Offset) sowie alle notwendigen Modulationen für analoge Kommunikations-Systeme. Erhältlich sind die Geräte der Lucid-Serie als portable oder Desktop-Version, jeweils mit 3, 6 oder 12 GHz. In ihrer tragbaren Version können die HF-Signal-Generatoren entweder als Tischgerät oder mobil im Feld eingesetzt werden. Sie verfügen über einen Batteriebetrieb bis zwei Stunden und eine austauschbare Micro-SD-Karte für die Sicherheit des Instruments. Die Desktop-Variante präsentiert sich im extra-kompakten Gehäuse und verfügt über eine integrierte SPI- und Micro-USB-Schnittstelle. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Synchronisierung mehrerer Geräte.

Die Signal-Expert SE-Serie umfasst ein- oder zweikanalige 5 Gs/s Arbiträr-Signal-Generatoren mit 12 bit Auflösung und einer äquivalenten Abtastrate von 10 GS/s im HF-Modus. Mit einer analogen Bandbreite von fast 7 GHz erreichen die Generatoren Frequenzen, die weit über ihrer Abtastrate liegen. Die Kombination dieser großen analogen Bandbreite mit dem Multi-Nyquist-Zonenbetrieb erlaubt den Geräten der SE-Serie, Anwendungen weit über das Basisband hinaus und bis in den Bereich der Mikrowellen-Frequenzen zu lösen. Damit gehören die Geräte der Tabor SE-Serie zu den leistungsstärksten und dabei kostengünstigsten Arbiträr-Signal-Generatoren ihrer Klasse.

Erhältlich sind die HF-Signalgeneratoren der Tabor Electronics Serien Proteus, Lucid und Signal Expert unter www.meilhaus.de.


 

Keysight DAQ973A

Modulares Messinstrument mit USB, LAN und GPIB

PR05-2020-Keysight-973A-1

Datum/Date: Februar 2020
Bild(er)/Picture(s): PR05-2020-Keysight-973A-1.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: daq970a
Thema/Topic: Keysight DAQ973A bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Februar 2020 - Das Keysight DAQ973A ist ein modular aufgebautes Messdaten-Erfassungssystem mit USB-, LAN- und GPIB-Schnittstellen. Das System besteht aus einem Grundgerät und einer Auswahl von insgesamt neun Messmodulen. Das Grundgerät bietet Platz für bis zu drei Messmodule und kann als 6½-Digit Multimeter, als Datenlogger und als Schaltsystem genutzt werden. Das Digital Multimeter arbeitet mit einer Scan-Rate von bis zu 450 Kanälen pro Sekunde und erlaubt hochpräzise Messungen. Es misst Temperaturen, Gleich- und Wechselspannung, Gleich- und Wechselstrom, Widerstände und Frequenzen. Als Schaltsystem fungiert das DAQ973A als "Switch", also Schalter/Multiplexer/Matrix oder Signal-Verschaltung. Das Gerät zeichnet sich besonders durch schnelle Messraten bis zu 5000 Messungen/s aus und misst außerdem sehr niedrige Strombereiche, hohe Widerstands- und Spannungsbereiche sowie einen weiten Temperaturbereich. Das DAQ973A bietet 120 Messkanäle in 1-Draht-Verschaltung und 60 Messkanäle in 2-Draht-Verschaltung und ist somit ideal für Test-Systeme mit vielen Kanälen.

Mit dem modulare Messdaten-Erfassungssystem DAQ973A hat die Keysight-Familie der preiswerten und dabei leistungsstarken Datenlogger Zuwachs bekommen. Dank eines flexiblen 3-Slot Mainframes sowie neun dazugehöriger Module lassen sich ganz einfach passende Lösungen für die unterschiedlichsten Messbedürfnisse zusammenstellen. Datenerfassung, Multiplexing, Datenlogging, Switching, automatisierte Test-Systeme - das alles bietet das DAQ973A. Und mithilfe der Schnittstellen USB, Ethernet/LXI und GPIB lässt sich das Gerät ganz bequem vom PC aus steuern. Das DAQ973A hat 120 Messkanäle in 1-Draht-Verschaltung und 60 Messkanäle in 2-Draht-Verschaltung, mit dem neuen Modul DAQ909A sind außerdem 4-Draht-Messungen möglich (800 kSa/s Digitizer-Modul). Mit der neuen Firmware arbeitet das Gerät mit einer maximalen Lesegeschwindigkeit von 50k/s und Scan-Raten von bis zu 450 Kanälen pro Sekunde. Dabei misst und konvertiert es 13 verschiedene Eingangssignale, und zwar Temperatur mit Thermoelementen, Widerstandsthermometern und Thermistoren; Gleichspannung / Wechselspannung; 2- und 4-Drahtwiderstand; Häufigkeit und Periode; Gleichstrom / Wechselstrom; zusätzlich Kapazität und Diodentest. Im Gegensatz zu seinen Vorgängermodellen (34970A/34972A) misst der DAQ973A auch sehr niedrige Strombereiche (1 µADC und 100 µAAC) sowie höhere Widerstandsbereiche (1000 M?) und hohe Spannungen (bis 300 V).

Das Grundgerät ist mit Soft-Keys für eine einfache Konfiguration ausgestattet, ein grafisches Farb-Display erlaubt eine gut lesbare Datendarstellung, und zwar in numerischer Form, als Balkengrafik, Trend-Chart oder Histogramm. Insgesamt drei Module können in den Mainframe eingesetzt werden, wobei dies je nach Anforderung drei gleiche oder drei unterschiedliche Module sein können. Folgende Module stehen zur Verfügung: DAQM900A (20-Kanal SSM Solid-State-/Halbleiter-Multiplexer), DAQM901A (20-Kanal Relais-Multiplexer + zwei Strom-Kanäle), DAQM902A (16-Kanal Reed-Relais-Multiplexer), DAQM903A (20-Kanal Aktuator/Universal-Schalter), DAQM904A (4x8 Matrix), DAQM905A (2-fach 4-Kanal 50-Ohm HF-Multiplexer), DAQM907A (Multifunktionsmodul mit zwei 8 bit Digital-I/O-Ports (42 V), 26 bit Event-Zähler, zwei 16 bit Analog-Ausgängen (+/- 12V) und zwei Spannungs-/Strom-Sense), DAQM908A (40-Kanal Relais-Multiplexer).

Das neu dazugekommene Modul DAQ909A ist ein 4-Kanal Digitizer mit einer Geschwindigkeit von 800 kSa/s (Abtastrate). Die Abtastraten können von 100 kSa / s (Frequenzbereich) bis 800 kSa / s (Zeitbereich) mit 24 bit Auflösung eingestellt werden. Jeder Kanal lässt sich individuell auf einen von vier Eingangsmodi programmieren. Werden drei gleiche Module DAQ909A kombiniert, so ergeben sich 12 Kanäle zur synchronen Digitalisierung.

Erhältlich ist das DAQ973A im Webshop unter www.meilhaus.de.


 

Acksys RuggedAir1000 / 100

Multifunktionsmodul für eine intelligent vernetzte Verkehrstechnik

PR04-2020-Acksys-Rugged-Air-1

Datum/Date: Januar 2020
Bild(er)/Picture(s): PR04-2020-Acksys-Rugged-Air-1.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Acksys RuggedAir1000/100
Thema/Topic: Acksys RuggedAir1000 / 100 bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Januar 2020 - Die Installation hochverfügbarer drahtloser Netzwerke ist heute nahezu ein Muss für eine Industrie- und Lebenswelt, die sich immer mehr in Richtung "Connected" entwickelt. Der Ausdruck "Smart mobility" bezeichnet nicht nur autonome Fahrzeuge, er bezeichnet vor allem intelligent vernetzte Transportsysteme. Die französische Firma Acksys entwickelt und fertigt seit über 30 Jahren industrielle Datenkommunikations-lösungen (WLAN/LAN/Seriell), die den höchsten Qualitätsstandards entsprechen und den strengen Anforderungen in Verkehr (Schiene und Straße), Industrie (SCADA, Automatisierung), Militär (Marine, Heer, Luftwaffe), Luftfahrt, Bergbau (über und unter Tage), Öl & Gas sowie Umwelt (erneuerbare Energien, Wasser, Abwasser) gerecht werden. Die ACKSYS Geräte RuggedAir1000 und RuggedAir100 sind Access-Point, Client, Repeater, Mesh-Point und Router in einem. Sie eignen sich besonders für den Einsatz im Bereich öffentliche Verkehrsmittel, z.B. Bus oder Tram.

Das ACKSYS RuggedAir100 ist der kompatible Nachfolger für das WLg-ABOARD. Es ist ein "All-in-One"-Multifunktionsprodukt (Access-Point, Client, Repeater, Router und Mesh-Point), das für industrielle Anwendungen in rauer Umgebung entwickelt wurde (IP66 wasserdicht, stoß- und vibrationsfest, erweiterter Temperaturbereich, M12-Stecker usw.). Das Gerät eignet sich besonders für den Einsatz in Werkshallen/-geländen, um eine WLAN-Abdeckungen für den Innen- oder Außenbereich zu schaffen, oder an Bord von allen Arten mobiler Geräten oder Fahrzeuge (Straßenbahnen, Bau-/Landmaschinen, Lastwagen, automatisierte Kräne, Hafenkräne usw.), um diese mit dem Werksnetz zu verbinden. Das RuggedAir100 ist mit einer redundanten Weitbereichs- (9...48 VDC) oder POE-Versorgung sowie 2 Antennen ausgestattet (MIMO 2T2R), die es ermöglichen, die Qualität der Funkverbindung zu verstärken und die Durchsätze zu erhöhen. Die Roaming-Leistung des RuggedAir100 (

Das ACKSYS RuggedAir1000 ist - genauso wie sein "kleinerer" Kollege ein "All-in-One"-Multifunktionsprodukt, das die Funktionen Access-Point, Client, Repeater, Router und Mesh-Point vereint und für industrielle Anwendungen in rauer Umgebung wie Bahn, Industrie 4.0 etc. entwickelt wurde. Das RuggedAir1000 kann in Werkshallen/-geländen eingesetzt werden, um eine breite WiFi-Abdeckung zu schaffen, oder an Bord von Fahrzeuge (Straßenbahnen, U-Bahnen) für die Kommunikation zwischen Fahrzeugen oder als Access-Point für Passagiere. Die Roaming-Leistungen (Beide Geräte arbeiten mit dem Betriebssystem WaveOS und können über einen einfachen Web-Browser verwaltet werden. Ein C-Key (Konfigurationsschlüssel) ermöglicht den schnellen und einfachen Austausch vor Ort. Erweiterte Sicherheitsfunktionen (Firewall, VPN, 802.1X etc. / Firewall, WPA2-Enterprise (Radius), DoS, etc.) sowie Routing- und Filterfunktionen erleichtern Implementierungen im großen Stil. Unterschiede zwischen den Geräten bestehen bezüglich Spannungsversorgung und Ethernet-Schnittstellen. Das RuggedAir100 arbeitet mit einer Weitbereichsspannung von 9 bis 48 VDC (redundant, PoE af (af Typ 1) und verfügt über 2x Gigabit 10/100 Ethernet-Schnittstellen sowie den WiFi-Standard 802.11a/b/g/n. Das RuggedAir1000 arbeitet mit einer Weitbereichsspannung von 12 bis 36 VDC (isoliert, redundant, PoE af (af Typ 1) und verfügt über 2x Gigabit 10/100/1000 Ethernet-Schnittstellen sowie den WiFi-Standard 802.11a/b/g/n/ac.

Erhältlich sind die ACKSYS-Geräte RuggedAir100 und RuggedAir1000 im Webshop unter www.meilhaus.de.


 

Keysight InfiniiVision

Das passende Oszilloskop für jede Anwendung

PR03-2020-Keysight-InfiniiVision-Serie-1

Datum/Date: Januar 2020
Bild(er)/Picture(s): PR03-2020-Keysight-InfiniiVision-Serie
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Keysight InfiniiVision
Thema/Topic: Keysight InfiniiVision-Reihe bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Januar 2020 - Die Meilhaus Electronic GmbH hat ab sofort das gesamte Oszilloskop-Spektrum der renommierten InfiniiVision-Reihe von Keysight im Angebot. Keysight ist ein amerikanischer Messgeräte-Hersteller mit besonderem Fokus auf Oszilloskopen, Logikanalysatoren, Signalgeneratoren und Spektrumanalysatoren (Keysight Technologies ist der neue Name von Agilent Technologies und geht auf die Firma Hewlett Packard zurück). Die InfiniiVision-Reihe umfasst fünf große Produktserien und hält für jeden Bereich das passende Oszilloskop bereit: Von einfachen, allgemeinen Anwendungen in Studium oder Ausbildung bis hin zu komplexen, präzisen Anwendungen in Forschung und Entwicklung, von den preiswerten "Allroundern" der Serien EDUX1000A/G, 1000A/G, 2000A über die Profigeräte der 3000 A/T X-Serien bis hin zu den High-End-Geräten der 4000A und 6000A Serien. Ein besonderer Vorteil der InfiniiVision-Reihe liegt in ihrem durchgängigen, konsistenten Bedienkonzept: Wer beispielsweise als Student auf einem EDU-Modell gearbeitet hat, kann schnell und effizient auf ein größeres Profi- oder High-End-Modell umsteigen.

Die Oszilloskope und Mixed-Signal-Oszilloskope der InfiniiVision-Reihe vereinen professionelle Funktionalität und ein hohes Qualitäts-Niveau zu einem fairen Preis. Die bewährte MegaZoom-Technologie sorgt mit hoher Signal-Aktualisierungsrate dafür, dass alle relevanten Signal-Details erkannt werden. Je nach Ausbaustufe umfassen die Geräte Oszilloskop, Signal-Generator, serielle Protokoll-Analyse, Digital-Voltmeter, Frequenzzähler, Frequenz-Response-Analysator und vieles mehr (die Geräte der 1000X-Serie sind sogar mit Bode-Plot-Test ausgestattet). Im Bereich Waveform-Mathematik beherrschen die Oszilloskope Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division, FFT (Magnitude/Betrag und Phase), Low-Pass-Filterung und mehr. Bezeichnend für die InfiniiVision-Reihe ist die durchgehend hohe Qualität aller Geräte. Diese garantiert nicht nur eine intuitive Bedienung sondern auch zuverlässige Ergebnisse, und zwar von einfachen Anwendungen in Studium oder Ausbildung bis hin zu komplexen, präzisen Anwendungen in Forschung und Entwicklung. Die Oszilloskope der InfiniiVision-Reihe als DSO und MSO arbeiten mit einer Bandbreite von 50MHz bis 6 GHz und einer Erfassungsrate von bis zu 1 Mio. wfm/s.

Die EDU-Oszilloskope aus der InfiniiVision 1000X-Serie haben eine Bandbreite von 50 MHz und in der Variante G einen integrierten Signal-Generator. Es steht umfangreiches Lehrmaterial und ein Demo-Guide zum Herunterladen zur Verfügung. Die Digital-Speicher-Oszilloskope der 1000X-Serie haben eine Bandbreite von 50 MHz bis 200 MHz, einen Speicher bis 1 MPts und eine Signalerfassungsrate von 50.000 wfm/ss. Außerdem lassen sich mit den Geräten dieser Serie Bode-Plot-Tests durchführen. Die Digital-Speicher- und Mixed-Signal Oszilloskope der 2000X-Serie haben eine Bandbreite von 70 MHz bis 200 MHz, einen Speicher bis 1 MPts und eine Signalerfassungsrate von 200.000 wfm/s. Der Einsatz dieser preisgünstigen "Allrounder" eignet sich besonders in der Ausbildung oder wenn für Service-Flotten, Labors oder im Testfeld große Stückzahlen bei begrenztem Budget benötigt werden. Die Digital-Speicher- und Mixed-Signal Oszilloskope der 3000X-Serie gibt es in mehreren Varianten, passend zu verschiedenen Budgets und Anforderungen an die Bandbreite. Die Geräte der 3000T-X-Serie bieten neben einer exzellenten Performance, wichtigen Praxis-Funktionen und optional integrierbaren Zusatzfunktionen einen Touch-Screen mit Gestensteuerung und zählen damit bereits zur Profiklasse. Schließlich handelt es sich bei allen Geräten der Serien 4000A und 6000A um High-End-Produkte, die neue Standards in der Welt der tragbaren Oszilloskope setzen. Die Geräte der 4000A-Serie sind hochwertige MegaZoom IV Oszilloskope und vereinen 5 Instrumente in einem. Ausgestattet sind sie mit solch leistungsstarken Funktionen wie 4 MPts Speicher, 5 GS/s Samplerate und einer Signalerfassungsrate von 1 Mio. wfm/s und ein kapazitiver 12,1"/30,7 cm Touch-Screens mit innovativer, hardwarebasierter Zonen-Touch-Triggerung sorgt für besonders hohe Benutzerfreundlichkeit. Die Oszilloskope der 6000X-Serie vereinen sogar 7 Instrumente in einem und können über Sprachsteuerung bedient werden. Neben einem beeindruckendem Bandbreiten-Standard von 6 GHz und 20 GS/s sind diese Oszilloskope mit einer perfekten Visualisierungs-Leistung von >450.000 Wfms/s Signal-Aktualisierungsrate ausgestattet und eignen sich besonders für anspruchsvolle Ingenieure, die besonderen Wert auf Bandbreite, Visualisierungs-Leistung und die Flexibilität vieler integrierter Funktionen Wert legen. Die Profi-Geräte bieten ausgefeilte Trigger-Funktionen (Trigger auf spezifische Fehler, Kombination von Zone-Trigger mit seriellen Bustriggern) sowie hardware-basiertes Decoding.

Vervollständigt wird die InfiniiVision-Reihe durch die USB-Oszilloskope der Streamline-Serie. Diese vereinen die Leistung und Benutzerfreundlichkeit der InfiniiVision-Oszilloskope mit dem kompakten und praktischen Design von USB-Geräten. Die Streamline-Serie bietet drei 2-Kanal-Modelle mit einer Bandbreite von 200 MHz, 500 MHz oder 1GHz.

Erhältlich sind die Geräte der Keysight InfiniiVision-Reihe im Webshop unter www.meilhaus.de.


 

Siglent SSA3000X(Plus)-Serie

Spektrum-Analysatoren mit einer minimalen Auflösebandbreite von 1 Hz

PR02-2020-Siglent-SSA3000X-1

Datum/Date: Januar 2020
Bild(er)/Picture(s): PR02-2020-Siglent-SSA3000X
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Siglent SSA3000X(Plus)-Serie
Thema/Topic: Siglent SSA30000X-Serie bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Januar 2020 - Die Spektrum-Analysatoren der Siglent SSA3000X(Plus)-Serie haben einen Frequenz-Bereich von 9 kHz bis 2,1 GHz oder 3,2 GHz. Eine minimale Auflösungsbandbreite von 1 Hz lässt sich serienmäßig einstellen. Die Geräte sind von kompakter Größe und geringem Gewicht und bieten eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche mit hellem, gut lesbarem Display. Die Plus-Modelle bieten außerdem einen Touch-Screen, eine Maus- und Keyboard-Unterstützung, einen integrierten Web-Server sowie zusätzliche Funktionen im Bereich der Modulations-Analyse. Dank solcher leistungsstarken Features wie digitale IF-Technologie (Intermediate Frequency Technology) lassen sich mit den Spektrum-Analysatoren der SSA3000X(Plus)-Serie zuverlässige automatische Messungen durchführen. Die Anwendungsbereiche der Geräte liegen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Ausbildung, Produktion, Wartung und viele mehr.

Die Spektrum-Analysatoren der Siglent SSA3000X(Plus)-Serie sind zuverlässige Werkzeuge für die professionelle HF-Signal- und Netzwerkanalyse. Zu den besonders nennenswerten Features gehören etwa die minimale Auflösungsbandbreite von 1 Hz und die geringe Eigenrauschleistung von -151 dBm/Hz bei RWB 10 Hz; -161 dBm/Hz, normalisiert auf 1 Hz (typ.) (SSA3032X, SSA3021X), bzw. -161 dBm/Hz (SSA3032X-Plus, SSA3021X-Plus). Durch die minimale Auflösungsbandbreite und das reduzierte Grundrauschen lassen sich auch eng beieinander liegende Signale gut trennen oder schwache Signale gut darstellen. Weiterhin sind die Geräte der SSA3000X(Plus)-Serie standardmäßig sowohl mit einem Vorverstärke als auch mit einem Tracking-Generator ausgestattet. Zu den verschiedenen Betriebsmodi gehören neben der Spektrum-Analyse als Basisfunktion auch solche Zusatzfunktionen wie HF-Leistungsmessung, Vektor-Signal-Analyse, Reflexionsmessung und EMI-Test. Alle Modelle der Serie arbeiten mit komplett digitaler IF-Technik. Das SSB Phasenrauschen liegt bei kleiner -98 dBc/Hz bei 1 GHz, 10 kHz Offset, die Amplituden Präzision bei kleiner 0,7 dB.

Erhältlich sind die Geräte der Siglent SSA3000X(Plus)-Serie im Webshop unter www.meilhaus.de.


 

Rigol DG2000-Serie mit SiFi-II-Technologie

2-Kanal Arbiträr-Signal-Generatoren bis 100 MHz in robustem Gehäuse

PR01-2020-Rigol-DG2000-1

Datum/Date: Januar 2020
Bild(er)/Picture(s): PR01-2020-Rigol-DG2000-1.jpg
Presse-Info/Press-Release: Als Word-Dokument
Als PDF-Dokument
Web-Link: Rigol DG2000-Serie
Thema/Topic: Rigol DG2000-Serie bei Meilhaus Electronic GmbH.
Sprache/Language: deutsch

Pressetext:

Alling, Januar 2020 - Mit der neuen Serie DG2000 erweitert Rigol seine Produktpalette im Bereich der 16-bit-Arbiträr-Funktionsgeneratoren um robuste Geräte, die sich gut für den Einsatz in Industrieumgebungen eignen. Ausgestattet sind die neuen Signal-Generatoren mit denselben Leistungsspezifikationen wie die bereits erprobten Geräte der DG900-Serie. Die drei Modelle mit einem Frequenzbereich von 50, über 70 bis 100 MHz und einer Auflösung von 16 bit basieren auf der von Rigol entwickelten SiFi-II-Technologie, die eine hohe Signalintegrität, sehr geringe Verzerrung und sehr geringen Jitter für die ARB-Signalerzeugung bietet. Standardmäßig integrierte Funktionen wie Dual-Tone, Harmonische und Arbiträr-Signal-Sequencing erlauben eine bequeme Durchführung von Filter-, Rausch- und HF-Tests. Dank des gut strukturierten Frontpanels und mithilfe einen großen, übersichtlichen Touchscreens sind die Generatoren sehr einfach zu bedienen.

Die Signal-Generatoren der Rigol DG2000-Serie zeichnen sich besonders durch ihre robusten Gehäuse aus, die den Geräten eine verstärkte mechanische Festigkeit verleihen und sie dadurch für den Einsatz in der Fertigung und in automatisierten industriellen Anwendungen qualifizieren. Neben dem robusten, mechanischen Design ist die die hybride Benutzeroberfläche der Geräte zu nennen, die eine Standard-Touchscreen-Oberfläche mit den beliebten Funktions- und Bedientasten vereint. Außerdem sind die Signal-Generatoren der Rigol DG2000-Serie mit Netzwerk- und LAN-Funktionen ausgestattet, die für den Einsatz in Industrieumgebungen unabdingbar sind (USB Host & Device, optional Adapter auf GPIB, Ethernet/LXI). Schließlich lassen sich die Geräte über Rackmount-Kits einfach und komfortabel in Systeme und automatisierte Umgebungen einbauen.

Die Rigol DG2000-Serie arbeitet - genau wie die DG900- und DG800-Serien - mit der SiFi-Punkt-zu-Punkt-Sampling-Technologie, die eine zuverlässige Arb-Erzeugung mit einfacher Einrichtung und Einstellung gewährleistet. Diese Funktion wurde durch Hinzufügen zusätzlicher Interpolations-, Stufen- und Glättungsfilter erweitert, mit denen Benutzer Wellenformeigenschaften sowohl im Zeitbereich als auch im Frequenzbereich anpassen können. Die Geräte sind standardmäßig mit zwei Kanälen mit gleicher Leistung ausgestattet, entsprechen also zwei unabhängigen Signalquellen. Pro Kanal stehen 16 Mpts Speichertiefe für Arbiträr-Signale zur Verfügung. Außerdem standardmäßig integriert sind ein Harmonic-Generator für Oberschwingungen hoher Ordnung (höchstens Oberschwingungen 8-ter Ordnung) und ein 7-stelliger Frequenzzähler mit 240 MHz Bandbreite und vollem Funktionsumfang. 160 eingebaute Arbiträr-Signalformen decken die gängigen Signale in den Bereichen Maschinenbau, Medizinelektronik, Automobilelektronik, Mathematikverarbeitung u.a. ab. Dank des Arbiträr-Signalform-Sequencing können Arbiträr-Signale auch über die PC-Software erzeugt werden. Die Abtastrate liegt bei bis zu 250 MS/s, die vertikale Auflösung bei 16 Bit. Eine Standard-Kanal-Tracking-Funktion erlaubt die Aktualisierung aller Parameter beider Kanäle, basierend auf den Konfigurationen des Benutzers.

Alle Modelle der Rigol DG2000-Serie sind im Webshop unter www.meilhaus.de erhältlich.