Messgeräte-Kategorien CAT I - IV

Was bedeuten eigentlich die CAT-Angaben bei Messgeräten?

Die CAT-Angaben sind Messkategorien, die zulässige Anwendungsbereiche von Mess- und Prüfgeräten beschreiben, zum Beispiel von Handheld-Multimeter. Festgelegt sind sie durch die Sicherheitsbestimmung IEC 61010-2-030 (Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte Teil 2-030: Besondere Bestimmungen für Prüf- und Messstromkreise). Die Angaben sind für die Sicherheit des Benutzers von Bedeutung. Hat ein Geräte keine Angabe, darf es nur für Messungen der Kategorie 1 (CAT I) genutzt werden.

IEC 61010-2-030 legt diese Kategorien fest

  • CAT I: Messung an nicht direkt mit dem Netz verbundenen Stromkreisen, z. B. Batterien, herkömmliche PKW, Geräte der Schutzklasse 3.
  • CAT II: Messungen an über Stecker elektrisch direkt mit dem Niederspannungsnetz verbundenen Stromkreisen, z. B. Haushaltsgeräte, Büro, Labor.
  • CAT III: Messungen in der Gebäudeinstallation: Stationäre Verbraucher, Verteileranschlüsse, Geräte fest am Verteiler.
  • CAT IV: Messungen an der Quelle der Niederspannungsinstallation: Zähler, Gebäude-Hauptanschluss, primäre Überstromschutzeinrichtungen.

Die Kategorien sind in Spannungsbereiche bis 300 V, 600 V, 1000 V unterteilt.

[Infos von Wikipedia, Stand 2020]