Oszilloskope, Logik-Analyse


Oszilloskope (kurz Scopes)...

...sind Messinstrumente zur visuellen Darstellung einer oder mehrerer zeitlicher Spannungsverläufe in einem zweidimensionalen x-y-Koordinatensystem (üblicherweise x-Achse als Zeitachse, y-Achse für Spannung). Aktuelle Oszilloskope sind DSO (Digitale Speicher-Oszilloskope) mit großem Funktionsumfang und Anbindung an die PC-Welt über Schnittstellen wie Ethernet/LXI, USB und GPIB/IEEE488. Sie bieten meistens 2 oder 4, seltener auch 8 Analog-Eingänge (BNC, für Tastköpfe). Mixed-Signal-Oszilloskope bieten zusätzliche Digital-Kanäle/Logik-Kanäle. Sie sind Hybridgeräte aus Scope und Logik-Analysator und erlauben so die Analyse analoger Signale und logischer Steuersignale in einer gemischten Schaltung in zeitlicher Relation. Unterteilung in Tisch-/Benchtop-Oszilloskope, Embedded-/Modular-/PC-Scopes und Handheld-Geräte sowie Spezialgeräte wie Sampling-Oszilloskope, Scopes mit isolierten oder differenziellen Eingängen.

Wichtige Kenndaten von Scopes, die auch bei der Kaufentscheidung beachtet werden sollten, sind: Kanalzahl, Bandbreite, Sample-Rate, Speichertiefe, Update-Rate/Signal-Aktualisierungsrate, Ausstattung mit Schnittstellen, Trigger, zusätzliche Funktionen (wie Maskentest, serielles Dekoding, integrierter Signal-Generator und vieles mehr).