Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Presse-Infos 2013-Q1/Press-Releases 2013-Q1

Die neue Messbox aus dem Hause LabJack
Messbox mit USB, Ethernet und WLAN

Datum: März 2013
Zugehöriges Bild: 0713_LabJack_T7.jpg
Als Word-.doc laden: 0713_LabJack_T7.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/labjack
Themen: Neue, kompakte Messbox mit USB, Ethernet und WLAN. 16 bis 18 bit Auflösung, Optional bis 24 bit. Kombination Analog-Ein- und Ausgänge, Digital-I/O und Zähler.

Vor ziemlich genau 10 Jahren erblickte mit dem LabJack U12 eine pfiffige, rote USB-Messbox das Licht der Welt, mit der der Siegeszug des USB in der Messtechnik begann. Der U12 ist ein Bestseller – weit verbreitet und oft kopiert. Jetzt stellt der deutsche LabJack-Distributor Meilhaus Electronic das neuste Modul aus der Serie vor: Den LabJack T7. Die kompakte Box im robusten, durchsichtigen Kunststoffgehäuse bietet 14 Analog-Eingänge mit einer Auflösung von 16 bis 18 bit, abhängig von der Geschwindigkeit. Die Version "PRO" hat einen 24 bit Low-Speed ADC für eine effektive Auflösung von 22 bit. Die Kanäle können single-ended (14) oder differentiell (7) betrieben werden. Der interne Verstärker arbeitet mit den programmierbaren Faktoren x1, x10 und x100. Die Eingangsbereiche liegen bei ±10, ±1 und ±0,1 V. Die 2 Analog-Ausgänge haben eine Auflösung von 12 bit und einen Bereich von 0 bis 5 V. Die 23 Digital-I/O-Kanäle sind multifunktional. Sie unterstützten SPI, I2C und asynchrone serielle Protokolle (nur Master) sowie Erfassung mit Software- oder Hardware-Timing. Weitere Funktionen: PWM-Ausgabe (1 bis 32 bit) und Messung, Puls-Ausgabe, positive/negative Flanke (Capture und Compare), Highspeed-Zähler, Software-Zähler, Quadratur-Eingang u. a. Ein eingebauter Temperatur-Sensor für CJC (Kaltstellenkompensation) ist vorhanden. Für die Datenkommunikation verwendet die Box USB 2.0 und/oder TCP/IP Ethernet/LAN. Das Modell "PRO" arbeitet zusätzlich mit Wireless Ethernet 802.11b/g.


  

Das Messtechnik-Event im Drehrestaurant des Münchner Olympiaturms
19. Messtechnik München – Hightech auf dem Olympiaturm

Datum: März 2013
Zugehöriges Bild: 0913_HightechAufDemOlympiaturm_2013.jpg
Als Word-.doc laden: 0913_HightechAufDemOlympiaturm_2013.doc
Web-Link: www.olyturm.de
Themen: Messe, Seminare, Präsentation, "Messtechnik München - 19. Hightech auf dem Olympiaturm". Termin: 19./20. Juni 2013.

Bereits zum 19. Mal findet am 19. und 20. Juni 2013 (Mittwoch und Donnerstag) die "Messtechnik München – Hightech auf dem Olympiaturm" statt. Auch dieses Jahr erwarten den Besucher eine umfangreiche Fachausstellung mit zahlreichen Produkt-Neuheiten, informative Technologie-Vorträge, spannende Gespräche und erstklassige Buffets. Das alles im entspannten Ambiente des Drehrestaurants im Olympiaturm, bei gutem Wetter mit Weitblick bis in die Alpen. Als Aussteller präsentiert der Veranstalter Meilhaus Electronic dieses Jahr die Firmen: Acromag, Agilent Technologies, Brainboxes, CAMI Research/CableEye, Cleverscope, ENZ Ingenieurbüro für Umweltelektronik & Automatisierung, ETC, FARNELL element14, ICS Electronics, LabJack, MCD Elektronik, Measurement Computing, Meilhaus Electronic, Pico Technology, PLUG-IN Electronic, Rigol Technologies, SEQUID und andere.

Die Teilnahme ist wie jedes Jahr kostenfrei. Die Teilnehmer-Zahl ist durch die örtlichen Gegebenheiten im Drehrestaurant begrenzt. Daher ist eine Anmeldung erforderlich. Ausführliche Informationen und Anmeldung unter www.olyturm.com.


  

Neues Upgrade der PicoScope 6 Software
Entschlüsselung des I2S-Audioprotokolls

Datum: März 2013
Zugehöriges Bild: 1013_Pico_I2S.jpg
Als Word-.doc laden: 1013_Pico_I2S.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/pico
Themen: Upgrade der PicoScope 6 Software: Jetzt auch Entschlüsselung der I2S Audio-Protokolls.

Die Oszilloskop-Software PicoScope 6 kann dank des neuesten Software-Updates von Pico Technology jetzt auch I2S-Daten entschlüsseln. Der Standard I2S (Inter-IC Sound) ist ein gängiges serielles Datenformat, das für Audio-Equipment wie CD-Player und Digital-Analog-Wandler verwendet wird. Alle PicoScope-Benutzer können das neue Beta-Release kostenlos herunterladen. Neben I2S kann die Software auch serielle Daten in den Formaten I2C, RS232/UART, SPI, CAN, LIN und FlexRay entschlüsseln.

Alan Tong, Geschäftsführer von Pico Technology, erläutert: "PicoScope passt sich an die Fähigkeiten Ihres Oszilloskops an und verwendet wahlweise den schnellen integrierten Speicher bei Geräten mit hoher Speichertiefe oder den PC-Arbeitsspeicher bei einfacheren PC-Oszilloskopen mit weniger Speicher. Sie können beliebige Protokolle entschlüsseln, die mit der Abtastrate Ihres Oszilloskops kompatibel sind. Wenn Ihr Oszilloskop über genügend Kanäle verfügt, können Sie mehrere serielle Kanäle und sogar verschiedene Protokolle auf einmal entschlüsseln."

Die serielle Entschlüsselung von PicoScope ist überaus benutzerfreundlich: Die entschlüsselten Daten werden auf denselben Achsen wie die Wellenform angezeigt, sodass Sie analoge und digitale Domänen vergleichen können. In einem Datenfenster unterhalb der Wellenformen werden entschlüsselte Pakete detailliert angezeigt, mit Filter-, Muster-Triggerungs- und Suchoptionen, die Sie bei der Verwaltung von großen Datenmengen unterstützen. Sie können die Daten in eine Textdatei exportieren und Ihre eigenen Zuordnungsdateien laden, um numerische Daten in Textzeichenfolgen umzuwandeln. Die Wellenformen und das Datenfenster sind miteinander verknüpft, sodass ein Paket, das Sie in einer Ansicht auswählen, automatisch auch in der anderen Ansicht markiert wird.

Ein 4-Kanal-Oszilloskop wie das PicoScope 4424 eignet sich hervorragend für die I2S-Entschlüsselung. Mit einer Auflösung von 12 bit und Genauigkeit von 1%, der integrierten Spektralanalyse und seiner umfassenden Portabilität ist es die ideale Lösung für den Audio-Techniker. Pico Technology bietet auch hochauflösende Oszilloskope für Audio-Analysen mit maximaler Genauigkeit an. Sein erstes 16 bit-Oszilloskop brachte das Unternehmen bereits 1993 heraus; das neueste Modell, das PicoScope 4262 mit USB-Stromversorgung, bietet eine Gleichstrom-Genauigkeit von 0,25%, einen typischen störungsfreien Dynamikbereich von 102 dB und eine Bandbreitenflachheit von ±0,2 dB sowie einen verzerrungsarmen Signalgenerator. Für Anwendungen mit vielfältigen seriellen Signalen ermöglichen die PicoScope Mixed-Signal-Oszilloskope (MSOs) mit 2 analogen und 16 digitalen Kanälen die Entschlüsselung von bis zu 18 Signalen gleichzeitig. Das komplette Pico-Spektrum ist beim deutschen Master-Distributor Meilhaus Electronic zu finden, zum Beispiel im Web-Shop www.MEsstechnik24.de. Wie üblich sind die erweiterten Funktionen von PicoScope für alle Besitzer von PicoScope-Oszilloskopen kostenlos erhältlich. Das neueste Beta-Release von PicoScope 6 (R6.7) mit I2S-Entschlüsselung steht ab sofort auf labs.picotech.com zum Download zur Verfügung.


  

Mobiler, batteriebetriebener Mini-Datenlogger für Temperatur und Licht
LabJack Digi-TL im spritzwasserfesten Gehäuse

Datum: März 2013
Zugehöriges Bild: 0813_LabJack_Digi-TL.jpg
Als Word-.doc laden: 0813_LabJack_Digi-TL.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/labjack
Themen: Batteriebetriebener Mini-Temperatur-Datenlogger für 260000 Messwerte, Bereich -35 bis +85°C, sieben Logging-Intervalle zwischen min, 10 s und max. 6 h. Daten-Download per USB

Der Digit-TL ist ein batteriebetriebener, netzunabhängiger Mini-Temperatur-Logger mit internem Speicher. Die erfassten Daten können ganz einfach über USB heruntergeladen werden wie von einem USB-Stick. Jedem Messwert ist ein Zeitstempel zugeordnet. Die mitgelieferte Software erlaubt das Starten und Stoppen des Logging-Vorgangs, sie unterstützt den Daten-Download und die Darstellung sowie den Export der Daten (.csv-Format). Die Anzeige der Temperatur erfolgt wahlweise in °C oder °F. Ist der Digi-TL über USB an einen Laptop/PC angeschlossen, so ist auch eine Echtzeit-Anzeige möglich. Die Lebensdauer der Batterie beträgt bis zu 3 Jahren, je nach Aktivität (3 V Lithium). Der Logger ist in einem spritzwasserfesten, robusten Gehäuse in der Optik einer kleinen Taschenlampe untergebracht. Es stehen sieben Logging-Intervalle zur Auswahl: 10 s, 30 s, 1 min, 10 min, 30 min, 1 h oder 6 h. Der Speicher kann bis zu 260.000 Messwerte aufnehmen. Die Betriebstemperatur ist mir -35 bis +85°C spezifiziert, bei einer Temperatur-Auflösung von 0,067°C. Die Genauigkeit bei 25°C beträgt typ. 0,1°C. Der zusätzliche Umgebungs-Lichtsensor (unkalibriert) arbeitet nur, wenn das Modul sich nicht im Gehäuse befindet. Der Bereich beträgt 10 bis 12000 lx bei einer Auflösung von 15% und typ. Genauigkeit zwischen ±40 und 50%.

Der Digi-TL ist beim deutschen Distributor Meilhaus Electronic erhältlich, zum Beispiel über den Web-Shop www.MEsstechnik24.de. Anwendungsbereiche für den Digi-TL finden sich im Transportwesen, in Kühllagern, Containern, Gehäusen und Räumen im Bereich Lebensmittel, Pharma, Landwirtschaft, Heizung, Lüftung und Klimatechnik.


  

Pico Technology stellt die ersten PC-Oszilloskope mit USB 3.0 Interface vor
Erste PC-Oszilloskope mit USB 3.0

Datum: Februar 2013
Zugehöriges Bild: 0413_PicoScope3207AB.jpg
Als Word-.doc laden: 0413_PicoScope3207AB.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/pico
Themen: Pico Technology stellt die ersten PC-Oszilloskope mit USB 3.0-Interface vor. 2 Kanäle, 250 MHz Bandbreite, 1 GS/s Sampling-Rate, 256 oder 512 MS Speicher, integrierter Funktions- oder Arbiträr-Generator.

Mehr und mehr neue Computer und Laptops sind aktuell mit USB 3.0 Ports ausgestattet. Natürlich möchten auch Anwender von PC-Oszilloskopen von den höheren Transferraten dieser Schnittstelle profitieren. Denn gerade für die Übertragung großer Datensets bei solchen modularen Oszilloskopen sind die schnelleren Transferraten von USB 3.0 interessant. Die neuen PicoScopes 3207A und B sind die ersten PC-Oszilloskope des Herstellers Pico Technology mit USB 3.0. Ab sofort sind die Geräte erhältlich beim deutschen Master-Distributor Meilhaus Electronic, zum Beispiel im Web-Shop www.MEsstechnik24.de.

Das PicoScope 3207A ist ein 2-Kanal USB-Oszilloskop mit 250 MHz Bandbreite, 1 GS/s Sampling-Rate, 256 MS Puffer-Speicher und einem integrierten Funktionsgenerator. Die Zeitbasis-Genauigkeit liegt bei ±2 ppm. Weitere Funktionen der Geräte umfassen die digitale Triggerung für akkurate, stabile Waveform-Darstellung sowie Equivalent-Time-Sampling (ETS), mit dem die effektive Sampling-Rate für repetitive Signale sogar auf bis zu 10 GS/s erhöht wird. Das PicoScope 3207B hat 512 MS Puffer-Speicher und einen zusätzlichen 32 kSample Arbiträr-Waveform-Generator mit 100 MS/s Update-Rate. Da die Geräte über USB versorgt werden, ist kein externes Netzteil erforderlich.

Die Oszilloskope werden mit der PicoScope-Software für Windows geliefert, die aus dem PC/Laptop in Kombination mit dem PicoScope Modul eine komplettes Oszilloskop und einen Spektrum-Analysator macht. Die Software beinhaltet viele erweiterte Funktionen wie automatische Messungen, serielles Decoding von RS232/UART-, SPI-, I2C-, CAN-, LIN- und FlexRay-Daten oder Masken-Test-Funktionen, die bei vielen anderen Geräten nur als teure Zusatz-Optionen erhältlich sind. Und ein weiterer Vorteil des modularen Prinzips: Software-Updates, die bei Pico Technology kostenfrei sind, sorgen dafür, dass die Oszilloskope immer auf dem neusten Stand der Technik bleiben. Ebenfalls im Lieferumfang ist ein Software-Entwicklungs-Kit (SDK/Software Development Kit). Es enthält Beispielprogramme in verschiedenen Programmiersprachen und hilft Entwickler, die ihr PC-Oszilloskop selbst programmieren oder in ihre Applikation einbinden möchten. Passende Tastköpfe sind ebenfalls inklusive.


  

Neue Rigol Power-Supplies bei Meilhaus Electronic
Programmierbare DC-Power-Supplies bis 195 W

Datum: Februar 2013
Zugehöriges Bild: 0613_Rigol_DP800.jpg
Als Word-.doc laden: 0613_Rigol_DP800.doc
Web-Link: www.meilhaus.de/infos/rigol
Themen: Rigol DP800 - neue, preisgünstige Power-Supply-Serie. 3 Kanäle, bis 195 W.

Mit gleich drei Modellen startet Rigol jetzt eine neue Power-Supply-Serie unter der Bezeichnung DP800. Die Geräte sind beim deutschen Distributor Meilhaus Electronic erhältlich, zum Beispiel über den Web-Shop www.MEsstechnik24.de. Die Geräte haben drei Kanäle und liefern eine Gesamtleistung bis 195 W. Sie zeichnen sich durch eine geringe Welligkeit von von eff/2 mV(Spitze-Spitze) sowie viele Extras und exzellente Leistungsdaten aus. So ist auch eine Spannungs-, Strom und Leistungs-Messungen mit Waveform-Display integriert. Die Bedienung erfolgt direkt am Gerät mithilfe des übersichtlichen Frontpanels und des scharfen 3,5" (8,9 cm) TFT-Display. Aber auch eine Fernsteuerung vom PC aus ist möglich. Dazu haben die DP800-Modelle eine USB Host & Device Schnittstelle (optional USB-zu-GPIB möglich), Ethernet/LXI, RS232 und Digital-I/O. Die drei Modelle unterscheiden sich im Wesentlichen in ihren Ausgangsbereichen pro Kanal und Ausstattung mit Schnittstellen.