TDR/TDT, Pulsgenerierung

Sortieren nach:
Sortieren nach:
Time Domain Reflectometry, Zeitbereichsreflektometrie (TDR)...

...ist eine Technik zur Laufzeitmessung und Analyse von Reflexionscharakteristika von elektromagnetischen Signalen in einem Medium. Sehr stark vereinfacht beschrieben wird bei der TDR ein steiles Sprungsignal (Puls/Pulsfolge) erzeugt und in ein Medium - zum Beispiel ein Kabel oder eine Baugruppe - geleitet. Die Signal-Flanke wird an bestimmten Stellen, wie zum Beispiel Störungsstellen im Medium, reflektiert. Das gesendete Signal wird nun mit den Reflexionen verglichen. Hieraus lassen sich Informationen über Laufzeit, Amplitude und weitere Charakteristika des Mediums gewinnen und auswerten. Interessant ist die Technik zum Beispiel für Kabel in der HF-Technik. Bei Kabeln, die für hochfrequente Signale genutzt werden (zum Beispiel Highspeed-Schnittstellen, stark beanspruchte Steuer-Kabel in der Robotik etc.), genügen die üblichen Eigenschaften eines Kabels wie Durchgang und Widerstand etc. für die Charakterisierung der Übertragungsqualität nicht aus. Inkonsistenzen können schon entstehen durch zu enge Biege-Radien, Torsion oder zu hohe Zugkräfte, aber auch den Übergang von Kabel zu Steckverbindern, wenn dieser nicht hochwertig genug ausgeführt ist. Hier kann die TDR wertvolle Informationen liefern.