ME-5300 - die neue Generation der TTL-Digital-I/O

ME-5300 Digital-I/O

Vorteile der Meilhaus Electronic ME-5300 Digital-Interface-Karten-Serie

  • Zwei bewährte Karten-Familien in neuem Design!
  • Bis zu 128 TTL-Digital-Kanäle, bis zu 15x 16-bit-Zähler.
  • Varianten mit Pullup-/Pulldown-Widerständen.

ME-5300 - die neue Generation der TTL-Digital-I/O

Die ME-5300 ist eine TTL Digital-I/O-Karten-Serie. Sie ersetzt mehrere Modelle bisheriger ME-Karten-Familien ME-1000, ME-1400 und ME-5100. Dabei kommt eine modernisierte, verbesserte Architektur mit neustem FPGA zum Einsatz sowie die aktuellen Bus-Plattformen PCI-Express (PCIe) und PXI-Express (PXIe). Die Karten sind zu den Vorgänger-Modellen voll kompatibel in Anschlussbelegung, Funktionalität und Software. Je nach Bestückung mit Pullup-/Pulldown-Widerständen1) und der entsprechenden Firmware verwandelt sich die ME-5300 in die folgenden Modellen:

Modell-Übersicht

Hinweis: Die als Standard-Produkte erhältlichen Varianten finden Sie im "Ausführungen"-Dropdownim Web-Shop. Weitere Modelle sind in Vorbereitung oder auf Anfrage ab höheren Stückzahlen erhältlich - hier eine Liste der möglichen Varianten:

Modell TTL-Digital-I/O Zähler Bus-Plattform ersetzt Pull-up Pull-down
▸ME-5310-Serie
ME-5310 4x 32 bit Ports:
128 Digital-I/O-Leitungen, davon 64 auf 78-polige Sub-D-Buchse geführt, weitere 64 auf einem Pinfeld auf der Karte
- PCIe, PXIe ME-1000/641) - -
ME-5310-1 - DIO A, DIO B -
ME-5310-2 - - DIO A, DIO B
ME-5310-3 - DIO B DIO A
ME-5310(-x) + ME-1001 Führt die 64 Digital-I/O-Leitungen auf dem Pinfeld auf der Karte zu einer weiteren 78-poligen Sub-D-Buchse mit Slotblech - PCIe, PXIe ME-1000/1282) nur auf Basis-Karte, s.o. nur auf Basis-Karte s.o.
▸ME-5314-Serie
ME-5314A 24 3, 16 bit PCIe, PXIe ME-1400A1) Gate DIO, Clk
ME-5314A-1 - DIO, Clk, Gate -
ME-5314A-2 - Clk, Gate DIO
ME-5314A-3 - - DIO, Clk, Gate
ME-5314A-4 - DIO Clk, Gate
ME-5314B 48 6, 16 bit PCIe, PXIe ME-1400B1) Gate DIO, Clk
ME-5314B-1 - DIO, Clk, Gate -
ME-5314B-2 - Clk, Gate DIO
ME-5314B-3 - - DIO, Clk, Gate
ME-5314B-4 - DIO Clk, Gate
ME-5314C 24 15, 16 bit PCIe, PXIe ME-1400C1) Clk, Gate DIO
ME-5314C-1 - DIO, Clk, Gate -
ME-5314C-2 - - DIO, Clk, Gate
ME-5314C-3 - DIO Clk, Gate
  1. Standardmäßig sind die Pullup-/Pulldown-Widerstände so bestückt, dass die Karten zu den Vorgänger-Varianten kompatibel sind.
  2. Die ME-5310 kann mit der ME-1001 auf insgesamt 128 Digital-I/O-Kanäle erweitert werden. Mit der ME-5310 ohne Pullup/Pulldown als Basis-Karte erhalten Sie Kompatibilität zur ME-1000/128. Für die zusätzlichen Kanäle der ME-1001 ist keine Bestückung mit Pullup/Pulldown-Widerständen vorgesehen.

Häufig gestellte Fragen:

Frage: Für was verwendet man TTL-Digital-I/O-Kanäle?

Antwort: Digital-Kanäle werden verwendet, um Binär-/Logik-Signale auszugeben oder einzulesen. Im einfachsten Fall ist der Signal-Pegel TTL/CMOS - die Signale werden direkt (also z.B. ohne galvanische Trennung durch Optokoppler) von den Bauteilen zum Verbinder geführt. Binär-/Logik-Signal bedeutet, dass diese Signale nur zwei logische Zustände 0/1, Low/High annehmen, zum Beispiel 0 V/5 V.

Frage: Was ist ein Port?

Antwort: Ein Port ist bei den Digital-I/O-Karten die Zusammenfassung einer bestimmten Anzahl von Digital-Leitungen (8-bit-Port, 16-bit-Port, z.B. als Bitmuster). Im Gegensatz zu opto-isolierten Kanälen, bei denen die Opto-Koppler die Signal-Richtung festlegen, sind TTL-Kanäle meistens bidirektionale Leitungen, die als Eingänge oder Ausgänge umgeschaltet werden können. Bei vielen Messkarten/Modulen erfolgt diese Umschaltung port-weise, d.h. eine gesamte Port-Gruppe von z.B. 8 Kanälen wird als Eingang verwendet. Einer der bekanntesten Digital-Bausteine für diese Art der I/O (PIO - Parallel Input Ouput) ist der Intel 8255, der mit dem Port-Prinzip arbeitet. Im Gegensatz dazu sind bei diskreten Leitungen alle einzelnen Kanäle individuell für sich als Eingang oder Ausgang konfigurierbar.

Frage: Für was verwendet man einen Zähler?

Antwort: Ein Zähler/Zeitgeber ist ein klassisches Bauelement der Digitaltechnik (z.B. Intel 8253, 82C54). Programmierbare Zähler/Zeitgeber bieten meistens verschiedene Betriebsarten. Ein Standard-Modus ist dabei z.B. das Herunterzählen vom Startwert (65535 bei 16 bit) auf 0, Timer-Interrupt und erneutes Zählen. Der Zähler-Baustein erhält als Basis einen Takt (z.B. vom Takt des PCs unabhängig von einem Quarz-Oszillator). Optimalerweise stehen alle Zähler-Signale am Verbinder zur Verfügung (Clock/Takt, Gate/Gatter/Zählen aktivieren/deaktivieren, Out/Ausgang), so dass eine Kaskadierung oder die Verwendung eines externen Taktes möglich ist.

Frage: Für was benötigt man die Pullup-/Pulldown-Widerstände auf der ME-5300-Serie?

Antwort: Um einen bestimmten, definierten Einschaltzustand der I/O-Leitungen zu erreichen, sind die verschiedenen ME-5300-Varianten in verschiedenen Bestückungs-Konfigurationen mit Pullup- und/oder Pulldown-Widerständen verfügbar. Pullup und Pulldown sind relativ hochohmige Widerstände. Sie verbinden die Signalleitungen mit dem höheren oder niedrigeren Spannungs-Potential. So werden die Leitungen auf das höhere/niedrigere Potential gebracht, falls kein Ausgang die Leitung aktiv auf ein höheres/niedrigeres Potential bringt.

Frage: Was ist im Lieferumfang der Meilhaus Electronic Messkarten?

Antwort: Im Lieferumfang jeder Karte ist ein passender Gegenstecker enthalten, so dass mit einfachen Mitteln selbst individuelle Anschlusskabel gelötete werden können (hat eine Karte z.B. eine 78-polige Sub-D Buchse, so ist ein 78-poliger Sub-D-Stecker dabei). Natürlich ist für die meisten Standard-Fälle optional sofort einsetzbares, fertiges Zubehör erhältlich, wie z.B. Anschluss-Kabel und Anschlussblöcke ("Terminal-Karten"). Die Treiber-Software ME-iDS (inkl. Control-Center, SDK und ME-PowerLab3) sowie ausführliche Handbücher (deutsch und englisch) zur Messkarte und zur Software stehen als Download zur Verfügung.