LabJack T8 24bit Ethernet und USB Multi-I/O DAQ System

Neu
1.689,80
min Bestellmenge
1 Stück
Stückpreis:
Grundpreis:
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 1-3 Arbeitstage
Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 1-3 Arbeitstage
technische Frage?
per E-Mail empfehlen
schliessen
Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Art der Frage
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Frage:
Bitte bestätigen Sie, dass Sie kein Roboter sind.
Beschreibung
Zubehör
Dateien/Downloads

Vorteile des LabJack T8 Hochgeschwindigkeits-Multifunktionsmesssystems

  • Isolierte, simultane analoge und digitale Hochgeschwindigkeitsmessungen.
  • 24 bit A/D-Wandlung bis 40 kS/s.
  • USB- und Ethernet-Konnektivität mit Power over Ethernet.

LabJack T8 24 bit Ethernet und USB Multi-I/O DAQ System

Der LabJack T8 ist ein multifunktionales DAQ-System, das zur Erfassung von Signalen von praktisch allen Arten von Sensoren verwendet werden kann. Das Gerät bietet instrumentenverstärkte, isolierte Eingänge, per Software wählbare Verstärkungseinstellungen, viele digitale E/A-Funktionen und ein Modbus TCP-Frontend. Der LabJack T8 verfügt über 8 differenzielle Analog-Eingänge, 2 analoge Ausgänge und 20 multifunktionale digitale E/A-Leitungen. Zusätzlich kann der LabJack T8 auch als eigenständiges Gerät arbeiten, indem er Lua-Skripte ausführt.

  • 8 differenzielle Analog-Eingänge mit simultaner Abtastung.
  • ±1 kV Kanal-zu-Kanal- und Kanal-zu-Masse-Isolierung.
  • Einfacher Anschluss für Thermoelemente, Wägezellen, Brückenschaltungen und andere Sensoren.
  • 8x 24 bit A/D-Wandler bis 40 kS/s pro Kanal.
  • Eingangsbereiche zwischen ±11 V und ±0,18 V.
  • 2 analoge Ausgänge mit 16 bit D/A-Wandlung.
  • Ausgangsbereich 0...10 V mit 20 mA Ansteuerung.
  • 20 multifunktionale digitale E/A-Leitungen zur Verwendung als...
    • Standard-Digital-I/O,
    • bis 9 PWM-Ausgänge mit individueller Phasenansteuerung,
    • bis 9 Impulsausgänge mit konfigurierbarer Anzahl, Frequenz und Breite,
    • bis 9 Frequenzeingänge, die sowohl Frequenz als auch Periode zurückgeben,
    • bis 9 Impulsbreiteneingänge, die die Dauer von High und Low sowie das Tastverhältnis messen,
    • bis 3 Paare von Leitung-zu-Leitung-Eingängen zur Messung der Zeit zwischen Flanken auf 2 verschiedenen Leitungen,
    • bis 8 Hochgeschwindigkeitszähler,
    • bis 16 Softwarezähler mit Entprellungsfunktion,
    • bis 8 Paare von Quadratureingängen.
  • Unterstützte digitale Kommunikationsprotokolle für die Kommunikation mit einer großen Anzahl von Sensoren: I2C, SPI, SBUS, 1-Wire, asynchrone serielle Schnittstelle (UART).
  • Schnelle Lua-Skripte.
  • 3,3 V Festspannungsausgänge für die Erregung.
  • Unterstützt durch LJM, LabJack's kostenlose plattformübergreifende Treiber/Bibliothek/API.
  • USB- und Ethernet-Schnittstelle.
  • Stromversorgung über PoE (Power over Ethernet), oder USB-Anschluss.
  • Anwendungen: Große Bereich an industriellen Signalen, die eine elektrische Isolierung und/oder ein präzises Timing erfordern, einschließlich EV-Batterietests, industrielle Steuerung und Überwachung, automatisierte Tests und Prototypentwicklung.

Modell-Übersicht

ModellLabJack T8
Analoge EingangskanäleAnzahl8, differenziell, vollständig isoliert
Isolierung1 kV Kanal-zu-Kanal und Kanal-zu-Masse
A/D-Wandlung24 bit High-Speed (High-Speed-Abtastung konfigurierbar durch Verwendung des Stream-Modus), bis 40 kS/s pro Kanal; simultane, unabhängige A/D-Wandler pro Kanal: softwarekonfigurierbare Auflösungseinstellungen
Eingangsbereiche±11 / ±9,7 / ±4,8 / ±2,4 / ±1,2 / ±0,6 / ±0,3 / ±0,15 / ±0,75 / ±0,36 / ±0,18 V; einfache Integration mit Sensoren wie Thermoelementen, Wägezellen, Brücken und mehr
Analoge AusgangskanäleAnzahl2
D/A-Wandlung16 bit; Wellenformerzeugung über Stream Out
Ausgangsbereiche0...10 V; Quellimpedanz/Laststrom kompensiert bis 20 mA.
Die D/A-Wandler des T8 verwenden ein zusätzliche Stromversorgungssysteme, um Spannungspegel oberhalb und unterhalb der Versorgungsspannung auszugeben. Dadurch kann die LabJack T8 etwa -0,1 bis 10 V ausgeben, solange die Versorgungsspannung innerhalb des gültigen Betriebsbereichs liegt.
Die D/A-Wandler des LabJack T8 haben eine gute Lastregelung. Bis 20 mA ist nur ein sehr geringer Spannungsabfall zu erwarten, normalerweise 1...2 mV
Digital-I/OAnzahl20; verwenden Sie die Klemmenleiste CB15 für den Zugriff auf alle DIO
Konfiguration/FunktionenUnterstützt SPI, I2C, und mehr (nur Master);
bis 9 PWM-Ausgänge mit individueller Phasensteuerung;
bis 9 Impulsausgänge mit konfigurierbarer Anzahl, Frequenz und Breite;
bis 9 Frequenzeingänge, die sowohl Frequenz als auch Periode zurückgeben;
bis 9 Impulsbreiteneingänge, die die Dauer von High und Low sowie das Tastverhältnis messen;
bis 3 Paar Leitung-zu-Leitung-Eingänge, die die Zeit zwischen Flanken auf 2 verschiedenen Leitungen messen;
bis 8 Hochgeschwindigkeitszähler;
bis 16 Softwarezähler mit Entprellungsfunktion;
bis 8 Paare Quadratureingänge.
Viele dieser erweiterten DIO-Funktionen teilen sich Pins und können nicht gleichzeitig verwendet werden
Digitale KommunikationsprotokolleDie DIO-Leitungen der T-Serie können auch für die Kommunikation mit einer großen Anzahl von Sensoren verwendet werden, die die Verwendung verschiedener digitaler Kommunikationsprotokolle erfordern. Die Geräte der T-Serie implementieren die folgenden Protokolle:
I2C, SPI, SBUS, 1-Wire, asynchron Seriell (UART)
SchnittstellenUSB und Ethernet; Stromversorgung: Integrierte Power over Ethernet (PoE) Funktion oder über USB-Anschluss
Temperaturbereich-40...+85C
Software und TreiberWindows, Linux, und macOS: LJM-Bibliothek (C/C++) oder beliebiger LJM-Sprachwrapper.
LJM ist LabJack's freier, plattformübergreifender Treiber/Bibliothek zur Vereinfachung der Gerätekommunikation. Sie unterstützt die LabJack-Geräte der Serien T4, T7 und T8.
LJU unterstützt C/C++, Python, MATLAB, C# .NET, LabVIEW, Visual Basic .NET, DAQFactory und andere